Das sind wir!



Wir sind Alina & Alex

Zugegeben: Es ist gar nicht so einfach zu beschreiben, wer man wirklich ist. Daher versuchen wir das mal anders. Nachdem ich dir Alina etwas genauer vorgestellt habe, versucht sie das im Anschluss mit mir. Vorher geben wir dir aber mal einen groben Überblick in Form eines klassischen Steckbriefes - erster Eindruck & so.


Kurz & knapp

Travel around the clock Alina

 

Alter:

24

 

Hobbys:

Reisen, Fotografie, ein bisschen Sport

 

In zwei Worten:

spontan & abenteuerlustig

 

Bereiste Länder:

16

 

Lieblingsland:

Südafrika

 

Vor der Weltreise war bzw. bin ich noch:

Gesundheits- und Krankenpflegerin

 

    Stand: November 2021

 


Travel around the clock Alex

Alter:

28

 

Hobbys:

Reisen, Fußball, Darts, Fitness

 

In zwei Worten:

sportlich & naturbegeistert

 

Bereiste Länder:

23

 

Lieblingsland:

Namibia

 

Vor der Weltreise war ich:

Fanbeauftragter

 

Stand: November 2021


Das ist alina

Wie wir bereits ganz oben erwähnt haben, versuchen wir uns an diesem Punkt gegenseitig zu beschreiben. Ich beginne an dieser Stelle mal mit Alina. Grundsätzlich und in wenigen Worten würde ich Alina als zurückhaltend, freundlich und spontan beschreiben. Nach einiger Zeit blüht sie aber meistens auf: wenn sie sich in ihrer Umgebung und der Gesellschaft wohl fühlt.

 

Bei Travel around the clock übernimmt sie den kreativen Part. Hierzu zählen beispielsweise die Auswahl und Bearbeitung der Bilder, die wir hier veröffentlichen und Stories auf Instagram. Ihrer Kreativität lässt sie im Übrigen auch in unserer Wohnung freien Lauf - wovon auch ich profitiere. Ansonsten wäre unsere Wohnung vermutlich heute noch sehr spartanisch eingerichtet.

 

Auf Reisen liegen Ihr besonders die Orte am Herzen, an denen sie Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum sehen kann: am liebsten fernab großer Menschenansammlungen und des Massentourismus. Als Sonnenanbeterin zieht es sie zudem meist in wärmere Destinationen. Darin ist ein kleiner Unterschied zwischen uns erkennbar.

 

All das erklärt aber auch ihr Lieblingsland: Namibia!

 

Und, wenn Sie mal nicht von der letzten Reise schwärmt, verbringt Sie Ihre Freizeit am liebsten mit einem Ausritt in die Natur: auch, wenn das mittlerweile nur noch sehr selten der Fall ist.

 

Ansonsten beschreibe ich Alina als einen Menschen, der viel nachdenkt - manchmal auch zu viel, jedoch dadurch auch überlegte Entscheidungen trifft. Besonders gut ist diese Eigenschaft für unseren Geldbeutel auf Reisen.


das ist alex

Alex würde ich als offen, selbstbewusst und sportlich beschreiben.

 

Seiner größten Leidenschaft, dem Fußball, kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen. Daher wird die Dartscheibe im Wohnzimmer jede freie Minute genutzt, um fleißig zu trainieren. Man könnte es ohne Zweifel als seine zweite große Leidenschaft bezeichnen.

 

Oft tragen seine Stunden vor der Dartscheibe dazu bei, dass er neue Ideen für die nächste Reise sammelt. Und das kommt uns ja schließlich beiden zugute.

 

Bei Travel around the clock übernimmt er den Großteil der Organisation sowie dem Texten von Reiseberichten. In diesen Bereichen legt er einfach deutlich mehr Leidenschaft und Kreativität an den Tag als ich.    

 

Egal, ob beim Reisen oder nur auf einer Wandertour: Alex begeistert sich viel für die Landschaften und die Natur im Allgemeinen.  Das Wetter spielt bei ihm, im Vergleich zu mir, keine so große Rolle. Auch an kühlen und regnerischen Tagen scheut er sich nicht die Wanderstiefe zu schnüren, die Regenjacke überzuziehen und raus zu gehen..

 

Zu Hause hält Alex unsere Finanzen und Ersparnisse für die Weltreise immer genauestens im Blick. Einer muss sich ja um die Zahlen kümmern.


Wie uns freunde beschreiben

"Die Krankenpflegerin und der Fanbeauftragte. Beruflich haben beide sehr viel mit Menschen zu tun, was ihnen aufgrund ihrer offenen und ehrlichen Art sehr leicht fällt und immer Spaß macht.
Alina und Alex sind mit unsere besten Freunde und man bereut keine Sekunde die man mit ihnen verbringt. Sie sind stets zuverlässig, hilfsbereit und haben zu jedem Zeitpunkt ein offenes Ohr für Freunde und Familie.


Auch die Abenteuerlust kommt im Freundeskreis nie zu kurz. So sind die Beiden immer für diverse Kurztrips, Ausflüge oder Wandertouren zu begeistern.
Alina und Alex sind einfach ein perfektes Team, das sich gegenseitig ergänzt und unterstützt. Besonders teilen sie ihre Leidenschaft fürs Reisen.


All das sind perfekte Voraussetzungen für eine spannende und gute Zeit auf Reisen."

- Kevin & Alina -

 

"Liebe Menschen da draußen, liebe Alina, lieber Alexander, ich wurde nun gebeten, nette, blumige aber vor allem ehrliche Worte darüber zu verlieren, wie Freunde euch beschreiben würden. Zudem wurde bei dieser Bitte darauf hingewiesen, dies in 3-4 Zeilen zu tätigen. Gut, da in diesem unnötig langen Eröffnungsmonolog nichts Inhaltliches zu finden ist, reize ich die vorgegeben Kapazität ein  wenig aus.

 

Nun zum eigentlichen....
Alina und Alex sind ganz liebenswerte und hilfsbereite Menschen. Mag zwar platt klingen, aber sie stehen ungefragt auf der Matte, wenn man sie braucht und interessieren sich stets für die Belange ihrer Liebsten!


Ihre Offenheit und Neugierde, die sich unter anderem in ihrer Leidenschaft zum Thema Reisen und neuen Erkundungen zeigt, gefällt mir. Getreu dem Motto "Stillstand ist Rückstand!"
Alina und Alex mögen gute und intensive Gespräche, lebhafte Diskussionen und spannende Austausche über erlebte Erfahrungen.
Es ist schön, die beiden als "sehr gute Freunde" "schimpfen" zu dürfen!"

- Domi -

 

"Achtung ist geboten, wenn Hunger aufkommt! Mögliche Nebenwirkungen die dann bei Alina auftreten können: leichte Aggressionen, Todesblicke, unklare Worte!
Kleiner Tipp: Mit Ofenkäse und Schokolade kann man sie in der Regel immer glücklich machen.
Kurz und knapp gesagt ist Alina ein Mensch, mit dem man spontan vieles erleben kann. Außerdem hat sie immer ein offenes Ohr und ist Tag und Nacht für ihre Freunde da.
Hab dich lieb <3

Das erste was mir zu Alex einfällt: FCK!
Er ist definitiv ein großer FCK-Fan, was kaum zu übersehen ist, wenn man den einen oder anderen Beitrag auf seinem Intagram-Profil sieht.


Ich wünsche euch beiden eine wunderschöne und abenteuerliche Weltreise!"

- Kristina -

 

"Ehrgeizig, abenteuerlustig und wunderschön sind die ersten Worte, die mir zu Alina einfallen.
Ehrgeizig, weil sie nicht aufgibt dir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, obwohl du lieber weinen möchtest.
Abenteuerlustig, weil für sie kein Weg zu weit und kein Flug zu hoch ist, um mit Alex die Welt zu entdecken.
Und wunderschön, weil... na schaut sie euch doch an!"

- Jessi -


Was wir vor der weltreise getan haben

Bevor wir uns entschieden haben auf Weltreise zu gehen, führten wir beide ein vergleichsweise normales Leben. Die eine arbeitete als Gesundheits- und Krankenpflegerin in einem Krankenhaus, der andere als Fanbeauftragter bei einem Fußballverein. Oftmals erzählen Personen, die eine Weltreise antreten möchten, dass sie dies tun, weil sie mit ihrem aktuellen Job unzufrieden sind. Hier ist es uns wichtig zu betonen, dass das für uns nicht der ausschlaggebende Punkt war. Sowohl Alina als auch ich waren zufrieden mit unseren Jobs die wir hatten bzw. auch aktuell noch haben!

 

Die Idee der Weltreise kam uns auf unserem ersten Roadtrip durch Portugal erstmals in den Sinn. Auf dieser Reise entlang der Algarve Küste lernten wir es kennen: dieses Gefühl der Freiheit, von dem so viele Reisende immer wieder schwärmen. Klar, bei uns immer mit dem Hintergedanken, in zwei Wochen wieder in den Job und den damit verbundenen Alltag zurückzukehren. Wir waren feste davon überzeugt, dass dieses Gefühl der Freiheit bei einer Weltreise deutlich stärker ist. Vor allem dann, wenn wir ohne fixen Endzeitpunkt einer Weltreise losziehen.

 

Und so reifte in uns die Entscheidung, möglichst bald eine Weltreise anzugehen. Alina stellte im Spätsommer 2020 schließlich den Antrag auf unbezahlten Urlaub. Ende des Jahres informierte ich meinen Arbeitgeber, dass ich mein Amt als Fanbeauftragter im Sommer 2021 niederlege. Und mittlerweile sind wir von unserer Weltreise, die wir im August 2021 begonnen haben, auch schon wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Dabei ist unsere Liste an Reisezielen durch das Projekt Weltreise eher länger statt kürzer geworden.

 

Was wir vorher planen mussten, bevor es losging:


unsere vision für die zukunft

Ende des Jahres 2021 sind wir von unserer Weltreise zurückgekehrt. Vier Monate waren wir unterwegs, bevor uns das Coronavirus in Südafrika einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. In diesen vier Monaten haben wir unzählige Gänsehaut-Momente erlebt und wertvolle Erfahrungen gesammelt.

 

Unsere Vision ist es dich zu inspirieren und dir zu zeigen was du auf unserer wunderschönen Erde erleben kannst. Vor allem dann, wenn du vielleicht selbst mit dem Gedanken spielst, auf Weltreise zu gehen. In unseren Blogbeiträgen wirst du lesen, dass vieles deutlich einfacher ist, als es im Vorfeld erscheint. Also lass dich nicht von all den negativen Kommentaren und Einflüssen im Vorfeld einschüchtern. Geh den ersten Schritt und lass deinen Traum zur Wirklichkeit werden.

 

Es bedarf weder finanziellem Reichtum noch besonders viel Mut. Du benötigst lediglich eine Vision an der du tagtäglich in kleinen Schritten arbeitest, damit sie zur Realität wird. Du wirst spüren, dass all die kleinen Schritte deine Vision zu einem Traum werden lassen der auch in der Relität gelebt werden kann.

 

Eine Vision wird dann zur Realität,
wenn ich den Mut habe,
meine Grenzen zu überschreiten.

© Lena Meichsner (*1970)