· 

#12 Flüge für eine Weltreise buchen

Fluege buchen fuer Weltreise

Flüge buchen für eine Weltreise


Hast du dich auch schon einmal gefragt, wie du beim Flüge buchen für deine nächste Reise Geld sparen kannst? Mittlerweile nutzen Fluganbieter und Suchmaschinen im Netz intelligente Algorithmen, die das Nutzerverhalten erkennen und die Flugpreis daran anpassen. Ausschlagebend hierfür sind unter anderem die Häufigkeit der Flugsuche, das Reiseziel, der Wochentag und sogar die Uhrzeit. Oft helfen schon ein paar Klicks und schon sparst du bares Geld bei der Buchung deines Fluges. Vielflieger und Schnäppchenjäger können so im Jahr ein paar Tausend Euro sparen - selbst bei namhaften und eher teuren Fluggesellschaften wie bei der Lufthansa*.

 

Wie findest du also den besten Zeitpunkt für die Flugbuchung? Ist es clever kurz vor deiner Reise den Flug zu buchen oder bereits Monate vorher, um vermeintliche Frühbucherrabatte zu erhalten? Und welche Rolle spielt dabei der Wochentag und die Uhrzeit? In diesem Blogbeitrag erfährst du, worauf du achten solltest, damit du immer den günstigsten Flugpreis im Internet findest. 

 

Gerade für uns als Reisende spielt das Thema Flugpreis bei den Vorbereitungen auf die Weltreise eine große Rolle. Schließlich haben wir ein Budget, das ausreichen soll, um ein halbes Jahr die Welt zu erkunden. Da ist jeder Euro, den wir sparen können, Gold wert!


5 Tipps: Achte bei der Buchung von Flügen auf diese Dinge

Die günstigsten Flugpreis im Internet zu finden gleicht mittlerweile einer eigenen Wissenschaft. Immer wieder stellen wir fest, was es zu beachten gilt, wenn du bei der Buchung wirklich Geld sparen möchtest. Durch die Vielzahl der Billigflieger haben sich die Flugpreise in den vergangenen Jahren ohnehin extrem reduziert. Es ist heute kein problem mehr für 600 Euro One Way ans andere Ende der Welt zu fliegen. Wir selbst haben 2019 für unseren Flug nach Kopenhagen gerade einmal schlappe 10 Euro pro Person gezahlt - Wahnsinn! Doch auch die Auswirkungen rund um die Corona-Pandemie auf viele Fluggesellschaften könnten in Zukunft noch eine Rolle spielen. Sobald der Tourismus wieder in Schwung kommt, stellt sich die Frage, ob die Preise in die Höhe schießen, weil jeder reisen möchte oder ob eher ein Preiskampf um die Kundschaft beginnt. Darüber könnten wir sicher stundenlang diskutieren.

 

Hier findest du nun 5 Tipps, mit denen du bares Geld bei der Buchung deiner Flüge für die nächste Reise sparen kannst!


1. Tipp: Buche Hin- und Rückflug, obwohl du nur One Way fliegen möchtest!

Kaum zu glauben, aber wahr: mittlerweile ist es für dich oft günstiger, wenn du Hin- und Rückflug buchst als One Way zu fliegen. Rein finanziell kann das eigentlich gar nicht funktionieren. Doch hinter der Flugpreisberechnung steckt ein komplexes System. Manche Airlines erheben beispielsweise einen Preisaufschlag, wenn du lediglich einen One Way Flug buchst. Und genau, wenn du auf solch eine Airline angewiesen bist, kann es besonders bei Weitstreckenflügen dazu kommen, dass plötzlich ein Hin- und Rückflug günstiger ist als ein Einzelflug.


2. Tipp: Leere regelmäßig deinen Verlauf und lösche Cookies

Wenn du eine Flugsuchmaschine wie Momondo* oder Skyscanner* benutzt, dann speichern diese deine Nutzer- und Suchdaten. Das heißt, wenn du online nach einem Flug nach Portugal suchst, dann merkt sich die Flugsuchmaschine das für einige Tage und Wochen. Umso öfter du nun konkret nach Flugangeboten für Portugal Ausschau hältst, desto ernster wird es mit der Buchung. Und genau dieses Verhalten erkennt auch die Flugsuchmaschine und erhöht die Preise um ein paar Euro. Ein einfacher Trick, um ein paar Euro mehr zu verdienen. Das heißt im Klartext: Lösche regelmäßig deinen Verlauf und die Cookies in deinem Internetbrowser. Dadurch erkennt das System nicht mehr, dass du schon einmal nach diesem Flug gesucht hast und der Preis bleibt etwas niedriger.

 

Wichtig: Es ist nicht immer der Fall, dass die Preise automatisch steigen, wenn du öfter nach einem Flug auf derselben Plattform suchst. Teste es selbst einmal aus und suche mit deinem Laptop ein paar Tage hintereinander nach einem günstigen Flugangebot zu einem bestimmten Reiseziel. Frage nun einen Freund, ob er von zu Hause die selbe Flugverbindung sucht. Häufig stellst du nun fest, dass dein Freund nun einen günstigeren Preis angezeigt bekommt als du.


3. Tipp: Nutze Flugsuchmaschinen zwischen Dienstag und Donnerstag

Mittlerweile zeigen Auswertungen, dass die Flugpreise zwischen Dienstag und Donnerstag am niedrigsten sind. Das gilt sowohl für die Suche als auch für den Tag, an dem der Flug geht. Das hat mehrere Gründe. Zunächst nutzen viele Menschen, die berufsbedingt regelmäßig in den Flieger steigen, den Montag als Abflugtag und kehren am Wochenende wieder zurück. Dadurch sind die Preise zwischen Freitag und Montag meist etwas höher als an den weiteren Tagen - auch, weil die Nachfrage an diesen Tagen deutlich höher ist als zwischen Dienstag und Donnerstag. Und das kannst du nutzen!

 

Hinzukommt, dass die meisten Menschen am Wochenende, dann wenn sie Zeit haben, nach Flügen suchen. Das bedeutet, dass die Flugpreise niedriger sind, wenn weniger Menschen nach Flügen suchen - also zwischen Dienstag und Donnerstag. Nutze also sowohl für die Flugsuche als auch beim Abflugtag einen Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag und du deine Reisekasse* bleibt verschont!


4. Tipp: Buche lieber Last Minute als zu früh

Es ist die Fragen aller Fragen! Buchst du besser ganz früh, um den sogenannten Frühbucherrabatt abzusahnen oder doch lieber Last Minute? Eine pauschale Aussagen können wir dir hier zwar nicht liefern, dafür aber von eigenen Erfahrungen berichten. Und die sagen eindeutig: Buch deinen Flug lieber Last Minute als zu früh. Die sogenannten Frühbacherrabatte sind häufig Fangangebote, die gar nicht viel günstiger sind als jene Flugpreise die du auch Monate danach noch im Netz findest.

 

Bei der Last Minute Buchung gehst du zwar ein kleines Risiko ein, kannst dafür aber echt belohnt werden! Denn, wenn sich abzeichnet, dass eine Maschine nicht voll wird, fallen die Preise kurz vor Abflug extrem. Denn ein günstiger Flugpreis und ein besetzter Platz sind für eine Fluggesellschaft immer besser als ein freier Platz, mit dem der Airline Geld verloren geht. So sparst du bei der Flugbuchung nicht selten bis zu 50 Prozent oder sogar noch mehr.

 

Achtung: Umgekehrt gilt natürlich, dass die Preise gerade dann auch steigen können, wenn die Nachfrage hoch und die Anzahl der freien Plätze im Flugzeug nur noch niedrig ist. Aber: No Risk, no fun!


5. Suche gezielt nach Error Fares

Richtig krass wird es bei sogenannten Error Fares! Ein Error Fare ist ein Flugangebot, dass fast schon zu schön ist, um wahr zu sein. Zustande kommen Error Fares durch Tippfehler eines Menschen. Denn jeder Flugpreis muss im Netz, händisch eingetippt von einem Menschen, im System hinterlegt werden. Dabei passieren hin und wieder Fehler, die du nutzen kannst. Dabei reicht es schon, wenn das Komma um eine Stelle verrutscht ist. Und plötzlich kostet ein Langstreckenflug statt 1.000 Euro nur noch 100 Euro.

 

Was unglaublich klingt, ist aber tagtäglich Realität. Mittlerweile gibt es bestimmte Webseiten, die sich darauf spezialisiert haben solche Error Fares ausfindig zu machen. Schau hierzu auf jeden Fall mal  bei Travel Dealz oder Error Fare Deals vorbei.

 

Achtung: In ganz seltenen Fällen können Airlines die Buchung von Error Fares rückgängig machen und stornieren. Das passiert aber nur ganz selten, da der Aufwand für die Airlines zu groß ist. Außerdem eignen sich Error Fares eher für spontane Reisen, da sie oftmals nur wenige Minuten online sind, ehe der Fehler erkannt wird. Für die frühzeitige Flugsuche eignen sich diese Flugangebote also nicht.


Die besten Anbieter im Netz

Flugsuchmaschinen gibt es ja bekanntlich viele im Internet. Bei der riesigen Auswahl haben wir aber mit zwei ganz besteimmten Anbietern die bislang besten Erfahrungen gemacht und dabei auch immer den günstigsten Flugpreis gefunden. Aus diesem Grund nutzen wir mittlerweile ausschließlich Momondo* oder Skyscanner*, um den besten Flugpreis online zu suchen. Hier werden nahezu alle Airlines berücksichtigt und du hast eine Langzeitübersicht, wie sich die Preise innerhalb der nächsten Tage und Wochen entwickeln.

 

Dennoch solltest du die Flugpreise auf den Suchmaschinen immer mit den Flugpreisen auf der Webseite der Airline vergleichen. Nicht immer stimmen diese Preise überein. Manchmal ist die Airline günstiger, meistens aber der Preis bei Momondo oder Skyscanner.

 

Eine weitere Möglichkeit, wie du gerade bei einer Weltreise viel Geld bei den Flügen sparen kannst, ist das Round the World-Ticket. Beim RTW-Ticket schließen sich mehrere Airlines zu einer sogenannten Flugallianz zusammen und bieten dir einen Gesamtpreis, um einmal um die Welt zu fliegen. Der genaue Preis ist letztlich abhängig von der Anzahl deiner Stopps und den Reisezielen. Hierbei musst du dich meistens vor dem Start deiner Weltreise für eine Reiseroute entscheiden. Dadurch bist du weniger flexibel, sparst aber häufig mehrere hundert Euro, als im Fall von mehreren Einzelbuchungen für diese Reiseroute.

 

Die bekanntesten Flugallianzen:

  1. Star Alliance
  2. SkyTeam
  3. OneWorld
  4. REISSAUS

Arten von Flügen

Ganz zum Schluss werfen wir mit dir noch einen Blick auf die verschiedenen Flugarten und was diese mit den Preisen zu tun haben.

 

Diese Flugarten gibt es:

  • Direktflug
  • Gabelflug
  • Zwischenstops

Der Direktflug ist meistens die teuerste Art zu fliegen. Das ist relativ logisch, weil du so auf dem schnellsten Wege von A nach B kommst.

 

Bei einem Gabelflug ist dies etwas anders. Angenommen du buchst eine Reise in Südafrika. Ein Gabelflug wäre hier beispielsweise möglich, wenn du von Frankfurt nach Johannesburg hinfliegst, jedoch von Kapstadt zurück nach Deutschland fliegst. Bei einem Gabelflug nutzt du also zwei unterschiedliche Flughäfen für die Ankunft und den Heimflug im jeweiligen Reiseland. Meistens sind die Flugpreise in ein Land abhängig von dem Flughafen wo du landest oder abhebst. So kannst du ebenfalls viel Geld bei der Flugbuchung sparen. Setze bei der Flugsuche im Netz unbedingt das Häkchen bei den Gabelflügen, damit die Suchmaschine dir diese Flugangebote ebenfalls filtert und raussucht.

 

Zu guter Letzt hätten wir noch den Flug mit einem oder mehreren Zwischenstops. Hierbei dauert der Flug deutlich länger, da du irgendwo eine Zwischenlandung einlegst. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Entweder benötigt das Flugzeug neuen Kraftstoff oder ein Teil der Passagiere steigt aus, um vom Flughafen des Zwischenstops mit einer anderen Maschine weiterzufliegen. Auch hier sind die Preise dann deutlich niedriger als bei einer Direktverbindung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0