· 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: unsere 13 Highlights

Kapstadt Sehenswürdigkeiten

Wenn du auf der Suche nach einem ganz besonderen Städtetrip bist, dann ist Kapstadt genau der richtige Ort für dich. Die Großstadt in Südafrika ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Südafrika. Jedes Jahr strömen hunderttausende von Besuchern in die "Mother City", um den ganz besonderen Flair hier zu erleben.

 

In diesem Blogbeitrag stellen wir dir die Stadt etwas näher vor und verraten, welche Sehenswürdigkeiten in Kapstadt du bei deinem Besuch auf keinen Fall verpassen darfst. Zu den schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten zählen beispielsweise die Hausberge Signal Hill, Lion's Head und der Tafelberg.

Erkunde die Stadt am Kap der guten Hoffnung

Wenn du an Kapstadt denkst, dann kommt dir gleich zu Beginn das Kap der guten Hoffnung in den Sinn. Dabei ist Cape Point nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten in Kapstadt, die du hier besuchst. Im Bo Kaap Viertel bestaunst du bunte Hausfassaden, deren Geschichte weniger fröhlich ist als sie aussehen.

 

An der Victoria Alfred Waterfront befindest du dich dann plötzlich im High Society Viertel der Stadt. Doch auch rund um Kapstadt warten zahlreiche Highlights darauf von dir entdeckt zu werden. Fahre beispielsweise den berühmten Chapman's Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, oder begib dich auf Robben Island auf die Spuren von Nelson Mandela.

 

Wenn du nicht nur Kapstadt erkunden möchtest, dann kombiniere deine Reise nach Südafrika mit einem Roadtrip über die legendäre Garden Route. Auf deiner Tour hast du die Gelegenheit einige der schönsten Highlights in ganz Südafrika zu erkunden. Hierbei hast du die Wahl, ob du in Kapstadt startest oder deinen Roadtrip beendest.

Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

Weitere Blogbeiträge zu Südafrika

Neben unserem Blogbeitrag zur Garden Route findest du noch weitere Beiträge zum Reiseziel Südafrika in unserer entsprechenden Kategorie. Klicke hierzu einfach auf den Button und erfahre noch mehr zu den schönsten Orten in Südafrika. Erkunde bei einem weiteren Roadtrip beispielweise die Panorama Route oder begib dich im Krüger Nationalpark auf Safari.

schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten

Deine Anreise nach Kapstadt

Wenn du dich für eine Reise nach Kapstadt entscheidest, dann solltest du dich vorab um die Anreise kümmern. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es oft deutlich günstiger ist die Flüge früh zu buchen als kurz vor der Abreise. Die klassischen Last-Minute-Angebote suchst du mittlerweile ohnehin vergeblich.

 

Die besten Flugpreise findest du meistens bei Momondo* oder Skyscanner*. Hier kannst du alle Optionen vergleichen, ob One-Way-Flug oder mit Umstieg. Aus Deutschland musst du häufig in Johannesburg, dem Drehkreuz der südafrikanischen Luftfahrt umsteigen. Alternativ kannst du aber auch mit KLM ab Amsterdam abheben.

 

Aus Deutschland sind vor allem die Airlines Lufthansa* und Eurowings* für die Anreise interessant. Suche auch hier direkt auf der Homepage nach Angeboten, um Geld zu sparen.

Die besten Kapstadt Reisetipps vorweg

Vorab bekommst du hier schon einmal ein paar gute Reisetipps für Kapstadt. Erfahre beispielsweise, warum bei diesem Städtetrip unbedingt Wanderschuhe ins Gepäck gehören. Außerdem solltest du dich vor deiner Anreise um eine gute Reisekreditkarte kümmern, da du in Kapstadt mittlerweile vielerorts ohne Bargeld zahlst.

 

Darüber hinaus beantworten wir dir die Frage, wann die beste Reisezeit für Kapstadt ist, warum eine Stirnlampe bei einer Wanderung vor dem Sonnenaufgang gold wert ist, und wo du weitere Outdoor-Ausrüstung bekommst.

Kapstadt Reisetipps

Kapstadt Reisetipps: 1. Nimm eine Reisekreditkarte mit

Eines der wichtigsten Dinge, um das du dich vorab kümmern solltest, ist eine gute Reisekreditkarte. Das hat bei einer Tour durch Südafrika gleich mehrere Gründe. Sobald in Südafrika Geld abheben möchtest, fällt eine Gebühr an.

 

Diese Gebühr wird auch mit der besten Reisekreditkarte erhoben, da sie von den Banken selbst gefordert wird. Zusätzlich fallen aber häufig auch noch weitere Gebühren an, wenn du Fremdwährungen im Ausland abhebst. Hierbei handelt es sich um Fremdwährungsgebühren, die von deiner eigenen Bank in Rechnung gestellt werden, sobald du eine fremde Währung abhebst oder mit der Kreditkarte zahlst.

 

Das ist bei den beiden Kreditkarten der Hanseatic Bank und der DKB aber nicht der Fall. So sparst du bei einer mehrwöchigen Tour einen beachtlichen Betrag, da ansonsten bei jeder Zahlung mit der Kreditkarte Gebühren anfallen. Hinzukommt, dass du besonders in der Stadt grundsätzlich bargeldlos bezahlst. Besonders in Kapstadt gibt es viele Food-Märkte, wie beispielsweise den Mojo Market im Stadtteil Sea Point, auf dem du ausschließlich bargeldlos zahlst.

 

Ein weiterer Vorteil unserer Reisekreditkarten-Empfehlungen von der DKB und der Hanseatic Bank liegt darin, dass keine Grundgebühr verlangt wird. Beachten solltest du nur, dass es sich bei dem Produkt der DKB mittlerweile um eine Debitkarte handelt, bei der du ein Girokonto bekommst.

 

Sofern du aber jeden Monat einen bestimmten Betrag auf das Konto einzahlst, bleibt alles weitere kostenlos. Somit hast du nicht nur eine kostenlose Reisekreditkarte, sondern zusätzlich auch schon ein Reisekonto, dass du jeden Monat mit einem beliebigen Betrag füllen kannst.

Kapstadt Reisetipps: 2. Die beste Reisezeit für Kapstadt

Die beste Reisezeit für Kapstadt sind die Monate zwischen November und Februar. In dieser Zeit herrscht in Südafrika Sommer. Dennoch solltest du auch hier ein paar Dinge beachten. Denn normalerweise bedeutet Sommer im südlichen Afrika auch Regenzeit. Das gilt beispielsweise für den Krüger Nationalpark, Namibia und auch Botswana.

 

Nur ganz im Süden, also auch in Kapstadt, ist Sommer auch das, was wir uns unter Sommer vorstellen. Dich erwartet also ein strahlend blauer Himmel und angenehme Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Da vor allem im Dezember und Januar Hauptsaison herrscht, empfehlen wir dir eine Tour nach Kapstadt im bereits im November. Zu dieser Jahreszeit sind viele Unterkünfte deutlich günstiger als in den Folgemonaten.

 

Außerdem tummeln sich weniger Touristen in der Stadt und die besten Highlights Kapstadts sowie der Strand bei Camps Bay sind noch nicht völlig überlaufen. Und das Beste: wenn du deine Reise mit einem Abstecher in der Krüger Nationalpark kombinierst, hast du im November noch ziemlich gute Chancen auf Tiersichtungen, da die Regenzeit hier erst im Dezember so richtig einsetzt. Ein wenig Glück gehört dann aber auch dazu.

Kapstadt Highlights

Kapstadt Reisetipps: 3. Wanderschuhe

Zur richtigen Ausrüstung für deinen Besuch in Kapstadt gehören ein paar ordentliche Wanderschuhe. Wenn du dich jetzt fragst, wieso du für einen Städtetrip Wanderschuhe benötigst, dann solltest du wissen, dass du gleich drei der größten Highlights Kapstadts durch eine Wanderung erreichst.

 

Vor allem der Aufstieg zum Lion's Head, der am Fuße des Signal Hill startet, ist eine absolute Top-Attraktion. Hinzu kommt die Wanderung ganz nach oben auf den Tafelberg. Oben angekommen verbringst du hier einen ganzen Tag und nutzt das Tableau für eine ausgiebige Wanderung. Dabei genießt du gigantische Ausblicke auf den Signal Hill, die Zwölf Apostel, den Strand von Camps Bay und den Lion's Head.

 

Da dich die Wanderungen häufig über Staub, Schotter und Gestein führen gehören ein paar Wanderschuhe ganz nach oben auf deine Packliste. Für dein Abenteuer empfehlen wir dir die Haglös Skuta Mid Wanderschuhe, die deinen Knöcheln einen guten Halt geben und absolut rutschfest sind. Das ist vor allem dann ein großer Vorteil, wenn es regnet, da die Wege bei Nässe schnell rutschig werden.

 

Solltest du noch weitere Outdoor-Ausrüstung für Kapstadt benötigen, dann sieh auch bei Bergfreunde* oder Globetrotter vorbei. Beide Händler sind absolute Experten auf ihrem Gebiet und bieten dir eine große Auswahl an hervorragenden Produkten für dein Abenteuer in der Natur.

Kapstadt Reisetipps: 4. Nimm eine Stirnlampe mit

Ein weiteres hilfreiches Gadget für deine Reise nach Kapstadt ist eine Stirnlampe. Diese benötigst du allem voran für deine Wanderung auf den Lion's Head. Da der Berg eine der meistbesuchtesten Attraktionen ist, empfehlen wir dir eine Wanderung zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang.

 

Bei deiner Wanderung solltest du allerdings jederzeit vorsichtig sein und daher unbedingt eine Stirnlampe tragen, wenn du im Dunkeln los- oder zurückgehst. Teilweise kletterst du bei dieser Wanderung Felsen hinauf oder gehst schmale Pfade entlang, auf denen du dir besser keinen Fehltritt leisten solltest.

 

Da es unsere Stirnlampe von Varta leider seit längerer Zeit schon nicht mehr gibt, empfehlen wir dieses Modell von Blukar. Hierbei hast du den großen Vorteil, dass die Stirnlampe ganz einfach mit einem USB-Kabel aufgeladen werden kann und du keine Batterien mehr benötigst, wenn sie leer ist. Außerdem wählst du zwischen 8 verschiedenen Modi wie hell oder dunkel das Licht sein soll, dass du gerade benötigst.

Unterkünfte in Kapstadt

Auf der Suche nach der perfekten Unterkunft in Kapstadt solltest du einige Dinge beachten. Im nächsten Absatz geben wir dir beispielsweise einen Überblick, welche Stadtteile als Reisender besonders sicher sind.

 

Daher stellen wir dir hier auch nur Unterkünfte vor, die sich in diesen Vierteln von Kapstadt befinden. Denn weiterhin gilt: auch in Kapstadt gibt es viele Orte, an denen die Kriminalität zum Alltag gehört. Wenn du diese Orte meidest steht einem unvergesslichen Städtetrip aber nichts im Wege.

 

Die besten Angebote und Preise für eine Unterkunft in Kapstadt bekommst du auf Vergleichsportalen wie Booking*Trivago* oder Kayak*. Hier hast du in der Regel eine riesige Auswahl zu den schönsten Unterkünften in Cape Town.

Table Mountain

Die besten und sichersten Stadtteile in Kapstadt

Wenn du nicht weit entfernt von der V&A Waterfront oder der Long Street übernachten möchtest, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich. Vorher solltest du dich in einer so riesigen Stadt wie Kapstadt aber erkundigen, wo du wirklich sicher bist, vor allem als Reisender. Generell gilt Kapstadt leider immernoch als ein Ort mit einer hohen Kriminalitätsrate.

 

Hier gehen wir nur auf die Stadtteile ein, die wir als sicher empfinden und in denen auch die meisten Touristen übernachten. Dennoch gilt besonders bei Dunkelheit: nimm auch für kurze Strecken immer ein Uber und trage keine Wertsachen offen mit dir umher.

 

Gute und sichere Stadtteile in Kapstadt für eine Unterkunft:

 

  • Sea Point (hipper Stadtteil mit Food-Märkten und tollen Bars & Restaurants)

  • Camps Bay (hier lebt die High Society und alles ist etwas teurer)

  • Green Point (bekannt für seine großen Grunflächen, das Stadion und seine Promenade)

  • V&A Waterfront (vermutlich der sicherste Ort in ganz Kapstadt)

 

Zwar werden auch Stadtteile wie Hout Bay und Bo Kaap immer beliebter und zum Teil auch sicherer, leider hört man aber immer wieder von Überfällen oder Raubdelikten in diesen Teilen Kapstadts. Aus diesem Grund möchten wir selbst diese Stadtteile nicht empfehlen. Wenn du vielleicht ganz andere Erfahrungen gemacht hast, dann schreib es uns gerne in die Kommentare.

Home Suite Hotels Station House in Sea Point

Unser absoluter Geheimtipp für deine Unterkunft in Kapstadt ist das Home Suite Hotels Station House. Das Hotel ist nagelneu und lässt keine Wünsche offen. Frühstück bekommst im Restaurant nebenan a la Carte serviert. Da die Unterkunft schon nach wenigen Wochen hunderte positive Rezensionen erhalten hat, solltest du das Hotel unbedingt ein paar Wochen vorab buchen.

 

In nur zwei Gehminuten kommst du zur Promenade von Sea Point und dem Mojo Market. Ganz oben auf dem Hotel befindet sich zudem ein große Dachterasse mit Pool. Von hier hast du einen atemberaubenden Ausblick auf den Lion's Head und den Sonnenuntergang vor dir. Zudem gibt es im Gebäude eine der angesagtesten Bars Kapstadts.

 

Gleich neben der Dachterasse befindet sich die Bar "The Nines". Hier musst du auf jeden Fall einige Tage im Voraus buchen, wenn du abends einen Tisch möchtest. Aber es lohnt sich, denn die Atmosphäre mit dem Sonnenuntergang und dem Blick aufs vor dir liegende Meer sind einmalig.

Hotel in Kapstadt
Städtetrip nach Kapstadt

Living Hotel Lion´s eye in Camps Bay

Wenn es dich eher an den Strand zieht, dann ist dieses Hotel in Camps Bay die perfekte Wahl für dich. Auch hier solltest du frühzeitig buchen, wenn du ein Zimmer mit Pool und Meerblick bevorzugst. Camps Bay ist eines der sichersten Stadtteile Kapstadts. Hier leben vor allem wohlhabene Menschen.

 

Das führt auch dazu, dass hier jede Menge Sicherheitspersonal unterwegs ist. Und genau das schreckt viele Kriminelle ab, sodass die Kriminalität in Camps Bay auf einem sehr geringen Level ist. Bekannt ist der Stadtteil vor allem für seinen traumhaften Strand und die dahinterligende Bergkette der Zwölf Apostel.

 

Die Unterkunft selbst ist modern ausgestattet und liegt unmittelbar am Meer. Das absolute Highlight ist der Pool, aus dem du das Meer beobachtest. Zudem kannst du in wenigen Gehminuten zur Hauptstraße gehen, um hier einzukaufen oder eines der Restaurants zu besuchen.

Gulmarn 201 Apartment an der V&A Waterfront

Wenn du mitten in den Trubel Kapstadts eintauchen möchtest, dann buche dir dieses Apartment an der V&A Waterfront. Die V&A Waterfront ist das größte Einkaufszentrum in ganz Kapstadt und eine der beliebtesten Attraktionen überhaupt. Die Unterkünfte wurden hier an die angelegten Wasserstraßen gebaut, sodass du aus deinem Apartment direkt ins Wasser hüpfen kannst.

 

Alternativ kannst du die schmalen Kanäle hier auch mit dem Kajak erkunden. Das Apartment überzeugt mit einem modernen Mobiliar, einer voll ausgestatteten Küche und sogar einer Waschmaschine. In wenigen Gehminuten erreichst du die V&A Waterfront oder den bekannten Hafen.

 

Und wenn das Wetter mitspielt kannst du von hier sogar den Tafelberg sehen. In ganz Südafrika ist dieser Ort vermutlich einer der sichersten überhaupt. Überall patroulliert Sicherheitspersonal und aufgrund der schmalen Straßen herrscht hier auch kein Autoverkehr. Du fühlst dich hier fast wie in einem anderen Land, dabei bist du mitten in Südafrika.

Von A nach B in Kapstadt

Wenn du in Kapstadt von A nach B fahren möchtest, dann empfehlen wir dir zwei Möglichkeiten. Am einfachsten ist es in Kapstadt, wenn du dich mit einem Uber fortbewegst. Ähnlich wie bei einem Taxi wirst du mit einem Uber von einem privaten Fahrer schnellstmöglich von einem Ort zum nächsten gefahren. Und das hat hier gleich mehrere Vorteile.

 

Die Vorteile von Uber auf einen Blick:

  • Uber ist sicherer als ein Taxi, da kein Bargeld notwendig ist

  • Bei Uber lädst du dir eine App runter, hinterlegst eine Kreditkarte und zahlst nach der Fahrt automatisch

  • Trinkgeld ist nicht zwingend notwendig und freiwillig

  • Der Preis wird bereits vor der Fahrt festgelegt, somit gibt es keine bösen Überrschungen

  • Uber ist deutlich günstiger als eine Fahrt mit dem Taxi

  • in der Regel dauert es nicht länger als 5 Minuten, ehe ein Uber zum Abholpunkt kommt

 

Für alle Attraktionen fernab der Stadt kannst du dir auch einen Mietwagen buchen. Das empfehlen wir dir vor allem für einen Besuch der Kap-Halbinsel. Die besten Angebote für einen Mietwagen bekommst du in der Regel bei Check24* und BilligerMietwagen*. Insgesamt empfehlen wir dir zwei bis drei Tage um alle Highlights rund um das Stadtzentrum Kapstadts zu erkunden.

Buche ein Ticket für einen Hop-On-Hop-Off-Bus

Du hast wenig Zeit und möchtest keine der schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten verpassen? Dann buche dir ein Ticket für einen Hop-On-Hop-Off-Bus. Auf drei Linien fahren die beliebten Touri-Busse durch die Stadt und bringen dich von A nach B. Vor allem in Kapstadt ist das hilfreich, da du vergebens ein gut ausgebautes Verkehrsnetz mit öffentlichen Verkehrsmitteln suchst. Mit dem Hop-On-Hop-Off Bus kannst du den ganzen Tag durch Kapstadt fahren und entscheidest dabei selbst, welche Sehenswürdigkeiten du dir hier unbedingt ansehen möchtest.
Fortbewegung in Kapstadt

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: unsere 13 Highlights!

Die schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten im Überblick! Die gesamte Kap-Halbinsel bietet unzählige Highlights und Attraktionen, die einen Besuch wert sind. Da die meisten Menschen aber nur eine begrenzte Zeit bei ihrer Reise nach Kapstadt zur Verfügung haben, solltest du wissen, welche Highlights sich wirklich lohnen. So kannst du dir die besten Orte rauspicken und hast einen guten Überblick.

 

Vor allem der Tafelberg, der Lion's Head, Camps Bay und das Bo Kaap Viertel gelten als Top-Highlights in Kapstadt. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Orte, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Hierzu zählen ein botanischer Garten, die Kap-Halbinsel und das District Six Museum.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 1. Tafelberg

Tafelberg

Der Tafelberg ist nicht nur einer der berühmtesten Orte in Kapstadt, sondern in ganz Südafrika. Selbst die South African People, also die Einheimischen, pilgern im Urlaub und in den Ferien massenweise auf ihren berühmten Berg. Oben angekommen genießt du einen traumhaften Ausblick auf die gesamte Stadt und das Meer. Auch die riesigen Townships, die an das Stadtzentrum angrenzen, siehst du von oben.

 

Für deinen Weg zum riesigen Plateau bieten sich dir unterschiedliche Optionen. Entweder du nimmst den bequemen Weg und fährst mit der Seilbahn hinauf oder du besteigst den Tafelberg bei einer Wanderung zu Fuß. Je nachdem von wo du hinaufgehst und wie fit du bist, solltest du die unterschiedlichen Wanderwege jedoch sorgfälig abwägen. Wenn du dich aber doch für die Seilbahn entscheidest, dann solltest du dein Ticket vorab buchen, um der langen Schlange zu entgehen.

 

Der Skeleton Gorge Trail startet direkt beim einem der bekanntesten Gärten der Welt, bei Kirstenbosch. So lassen sich auch gleich zwei Highlights miteinander kombinieren. Für diese Wanderung zum Tafelberg solltest du insgesamt vier Stunden für 7,7 Kilometer einplanen.

 

Der Weg nach oben ist zudem auch deutlich anstrengender als beim Platteklip Gorge Trail. Hier gelangst du auf dem einfachsten Wege auf das Plateau vom Tafelberg und startest deine Tour direkt an der Seilbahn. Insgesamt benötigst du für diesen Aufstieg zum Tafelberg lediglich drei Stunden.

 

Sieh dir den Tafelberg und die Pinguine Boulders Beach an

Wenn du auf den Tafelberg möchtest, dann hast du hierzu zwei Möglichkeiten. Entweder du wanderst hinauf oder du buchst dir ein Ticket für eine Fahrt mit der Seilbahn. Bei dieser Tour bekommst du aber nicht nur ein Ticket für den Table Mountain, sondern erkundest den Cape Point und die Pinguine am Boulders Beach in Simon's Town mit einer kleinen Gruppe. Wenn du nicht viel Zeit hast, jedoch keines dieser Highlights verpassen möchtest, dann ist diese Tour genau das Richtige für dich!

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 2. Lion's Head

Lions Head

Neben dem Tafelberg gibt es noch einen zweiten Hausberg in Kapstadt, den du auf jeden Fall besuchen musst! Bei unserem Roadtrip durch Südafrika war die Wanderung vor dem Sonnenaufgang zum Lion's Head das absolute Highlight unserer gesamten Reise.

 

Am schönsten ist die Wanderung auf den Gipfel zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang. Wir haben uns für die Tour zum Sonnenaufgang entschieden und sind mitten in der Nacht um 03:15 Uhr losgewandert.

 

Mit einem traumhaften Ausblick auf das leuchtende Kapstadt haben wir uns nach oben vorgekämpft und den Gipfel pünktlich erreicht. Fast alleine genießt du dann das einzigartige Licht, das Kapstadt am frühen Morgen erweckt. Von oben bewunderst du bei einem malerischen Panorama Ausblick den Tafelberg, den Strand von Camps Bay und die Gefängnisinsel Robben Island, auf der einst Nelson Mandela gefangen gehalten wurde.

 

Wichtig bei deiner Wanderung ist hier vor allem, dass du an deine Stirnlampe denkst, die wir dir bereits weiter oben für deine Packliste vorgestellt haben. Außerdem solltest du niemals in den frühen Morgenstunden oder nach der Abenddämmerung alleine losgehen. Zwar selten, aber hin und wieder werden Touristen hier im Dunkeln überfallen.

 

Das passiert aber in der Regel nur dann, wenn du alleine unterwegs bist. Generell ist der Weg aber ab 03:30 Uhr am Morgen bis 22:00 Uhr am Abend sehr gut besucht, daher musst du dir zu diesen Uhrzeiten keine Sorgen machen. Je nach Jahreszeit solltest du dich aber gegen 19 Uhr allmählich auf den Rückweg machen.

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 3. Bo-Kaap

Bo Kaap

Das Viertel Bo Kaap ist bekannt für seine kunterbunten Hausfassaden. zwar wirkt Bo Kaap sehr farbenfroh, freundlich und aufgeschlossen, die Geschichte hinter den bunten Häusern ist aber eine weniger schöne. Zu Zeiten der Apartheid, also der Sklaverei, wohnten hier viele Menschen, die versklavt waren und daher ihre Häuser nur in weiß streichen durften.

 

Nach dem Ende der Apartheid unter Nelson Mandela im Jahr 1994 strichen die Bewohner als Zeichen ihrer Freiheit ihre Häuser im Viertel Bo Kaap bunt an. Bis heute ist Bo Kaap daher eines der absoluten Highlights und vor allem ein toller Fotospot in Kapstadt.

 

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 4. Kirstenbosch

Kirstenbosch

Der riesige Botanische Garten Kirstenbosch ist der perfekte Ort, wenn du dem Stadttrubel entfliehen möchtest. Der National Botanical Garden in Kapstadt liegt an der östlichen Seite vom Tafelberg und gilt bei vielen Besuchern als einer der schönsten Gärten der Welt.

 

Auf der riesigen Fläche im botanischen Garten kannst du picknicken, Konzerten lauschen oder einfach nur umherschlendern. Zu entdecken gibt es schließlich immer etwas. Insgesamt findest du auf dem riesigen Areal mehr als 7.000 Pflanzenarten. Nicht umsonst gilt der National Botanical Garden als schönster botanischer Garten in ganz Südafrika.

 

Eine gute Alternative in der Innenstadt von Kapstadt ist dagegen Company's Garden, der auch als grüne Lunge der Stadt bezeichnet wird. Gerade wenn du wenig Zeit hast, empfehlen wir dir eher den Besuch vom Company's Garden. Für Kirstenbosch hingegen benötigst du mindestens einen halben Tag. Das absolute Highlights hier ist der Baumwimpfelpfad, von dem du einen tollen Blick über den gesamten Garten hast.

 

Eintritt zu Kirstenbosch: pro Person 210 Rand (ca. 11,50 Euro)

Öffnungszeiten Kirstenbosch: 08:00 Uhr - 17:30 Uhr

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 5. Kap der guten Hoffnung

Kap der guten Hoffnung

Jeder kenn es, das Kap der guten Hoffnung. Dabei ist diese Attraktion unserer Meinung ein bisschen überbewertet. Das Kap der guten Hoffnung und der riesige Nationalpark gehören dennoch bei einem Besuch in Kapstadt ganz nach oben auf deine Bucket Liste.

 

Allerdings solltest du beachten, dass der Ort von Touristen überrannt wird. Das heißt, wenn du das Kap der guten Hoffnung genießen möchtest, dann solltest du entweder ganz früh am Morgen oder kurz vor der Schließung des Parks hierherkommen. Ansonsten bleibt dir vermutlich nur Zeit für ein kurzes Selfie vor dem berühmten Schild.

 

Übrigens: wusstest du, dass das Kap der guten Hoffnung gar nicht der südlichste Punkt Afrikas ist, sondern nur der südwestlichste? Der südlichste Punkt liegt auf der Garden Route am Cape Agulhas. Wenn du also einen Roadtrip entlang der Garden Route planst, dann gehört auch ein Stop am Cape Agulhas unbedingt mit dazu.

 

Generell kannst du im Nationalpark aber wunderbar wandern und die Küste der Kap-Halbinsel erkunden. Allerdings ist das Cape of Good Hope unserer Meinung nach auch etwas überteuert. Mit insgesamt über 20 Euro pro Person war es der teuerste Eintritt auf der gesamten Garden Route.

 

Eintritt zum Cape of Good Hope: pro Person 381 Rand (ca. 21,00 Euro)

Öffnungszeiten Cape of Good Hope: 06:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Sieh dir Kapstadt bei einem einzigartigen Helikopter Rundflug an

Eines der meistgebuchten Highlights in ganz Kapstadt ist ein Helikopter Rundflug über die Mother City. Oben aus der Luft siehst du dir den gewaltigen Tafelberg an, wirfst einen Blick auf den berühmten Chapman's Peak Drive und staunst über die wunderschönen Strände von Camps Bay. Im Preis enthalten ist zudem ein Ticket für die Table-Bay-Boat-Safari, bei der du die Küstenregion rund um Kapstadt auch noch auf dem Wasser erkundest.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 6. Muizenberg

Muizenberg

Ebenfalls in der Kap-Region findest du einen malerischen Beach in Muizenberg. Bekannt ist der Strand für seine bunten Holzähuser, die hier die Promenade zieren und eines der beliebtesten Fotomotive rund um Kapstadt sind.

 

Der Muizenberg Beach ist aber nicht nur bekannt für seine bunten Holzhütten, sondern auch für seine zahlreichen Surfer. Ohne zu übertreiben ist es keine Seltenheit, dass hier mehrere hundert Surfer am Strand unterwegs sind und die Wellen reiten.

 

Und wenn du schon in der Nähe bist kannst du auch gleich noch das 700 Einwohner große Fischerdorf Kalk Bay besuchen. Bekannt ist das Fischerdorf für seine einst riesigen Kalkvorkommen, die hier abgebaut wurden. Zudem ist Kalk Bay bei Surfern für seine riesigen Wellen bekannt, die bezwungen werden wollen.

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 7. Zwölf Apostel

Camps Bay

Die Zwölf Apostel bilden eine Bergkette in Kapstadt entlang der Küste von Camps Bay. Die Bergkette ist unter anderem der Grund, warum der Beach von Camps Bay einer der beliebtesten der Stadt ist. Durch die riesige Bergkette bleibt die Gegend vom kühlen Wind geschützt, wodurch zahlreiche Touristen den Strand besuchen.

 

Du genießt aber nicht nur von unten einen tollen Ausblick auf die Zwölf Apostel, sondern auch vom Lion's Head und dem Tafelberg. Vor allem der Ausblick vom Tableau des Tafelberg auf die gigantische Bergkette der Zwölf Apostel lässt dich sprachlos zurück. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es gar nicht zwölf Bergzacken sind, die hinausragen, sondern deutlich mehr.

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 8. Signal Hill

Signal Hill

Neben dem Tafelberg und dem Lion's Head gibt es mit dem Signal Hill noch einen dritten Hausberg. Der Signal Hill ist allerdings deutlich niedriger als seine beiden großen Brüder und ist eher ein großer Hügel als ein Berg.

 

Das gute am Signal Hill ist jedoch, dass du mit dem Auto hinauffahren kannst. Vom Signal Hill genießt du einen einzigartigen Sonnenuntergang, wenn die Sonne am Horizont hinter dem Meer verschwindet. Vor allem bei Einheimischen ist der Hügel der Stadt beliebt, da er ganz einfach erreichbar ist.

 

Sieh dir die Stadt bei einem Paragliding Flug vom Signal Hill an

Der Signal Hill ist zwar der kleinste der drei Hausberge vor Kapstadt, dafür eignet er sich aber besonders für Aktivitäten, bei denen der nächste Adrenalinkick nicht lange auf sich warten lässt. Bei einem Gleitschirm-Tandemflug vom Signal Hill siehst du dir Cape Town aus einer völlig neuen Perspektive an und genießt den Ausblick weit oben aus der Luft. Hierbei erblickst du die Strände vor Camps Bay, den Lions Head und die Victoria Alfred Waterfront an der Atlantikküste.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 9. Chapman's Peak Drive

Chapmans Peak Drive

Das Südafrika traumhafte Straßen hat, das ist auch dir bestimmt längst klar. Neben der berühmten Garden Route und Panorama Route gibt es mit dem Chapman's Peak Drive eine weitere traumhafte Küstenstraße direkt bei Kapstadt.

 

Auf den insgesamt neun Kilometern südlich von Kapstadt fährst du die steilen Abhängen entlang und kannst kaum glauben, welche traumhafte Aussichten dich hier erwarten. Vor allem den Aussichtspunkt Chapman's Point solltest du auf deinem kleinen Roadtrip hier ansteuern. Und wenn dir nach einer Abkühlung zumute ist, dann nutze den nächsten Stop am Chapman's Bay Beach.

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 10. V&A Waterfront

Victoria Alfred Waterfront

Die V&A Waterfront ist bis heute eine einzige Erfolgsgeschichte für das Land Südafrika. Direkt am Hafen von Kapstadt wurde 2006 ein riesiger Gebäudekomplex für mehr als 1,3 Milliarden Euro verkauft. Heute findest du an der Waterfront ein riesiges Einkaufszentrum sowie zahlreiche Apartments, Hotels und Wohnungen.

 

Zudem gilt die Waterfront als einer der sichersten Orte in ganz Südafrika. Hier kannst du unbesorgt auch nach Einbruch der Dunkelheit umherschlendern und es dir in einem der Restaurants oder Pubs gut gehen lassen. Mehr als 25 Millionen Menschen besuchen die Attraktion jedes Jahr. Damit ist die V&A Waterfront das meistbesuchte Highlight in Kapstadt.

 

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 11. Camps bay & Clifton Beach

Clifton Beach

Sowohl bei Camps Bay als auch bei Clifton findest du die schönsten Strände der Stadt. Wingeschützt und von der Sonne verwöhnt warten hier insgesamt fünf Strände darauf, von dir erkundet zu werden. Das Gebiet wird allerdings fast ausschließlich von wohlhabenen Südafrikanern bewohnt. Besonders Camps Bay ist für seinen malerischen Traumsttrand bekannt.

 

Nicht weniger bekannt sind die vier Strandabschnitte am Clifton Beach. Während sich am 1st Clifton Beach eher die Jugend tummelt, ist der 4th Clifton Beach ein perfekter Strand für einen Familienurlaub. Die Region ist aufgrund der windgeschützten Lage übrigens eine der teuersten auf dem afrikanischen Kontinent, wenn es um die Immobilienpreise geht.

 

Schnorchel mit Robben am Hout Bay

Malerische Strände laden rund um Kapstadt zum Baden ein. Doch das glasklare Wasser eignet sich auch hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen. Vor der Küste findest du häufig Robben, Delfine, Wale und Haie. Bei dieser Tour schnorchelst du mit den Kap-Pelzrobben und erkundest die Unterwasserwelt auf eine einzigartige Art und Weise.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 12. Township Langa

Township Tour Kapstadt

Zur Wahrheit der traumhaften Stadt Kapstadt gehört aber auch, dass mehrere Millionen Einheimische in Townships leben und ihren Alltag unter schwierigsten Bedingungen meistern. Teilweise leben die Menschen hier rund um die Uhr ohne Strom und fließendes Wasser. Und dennoch funktioniert das Leben als großes Kollektiv häufig besser als du es dir vorstellen kannst. Aber auch Kriminalität gehört hier aufgrund der hohen Armut zum Alltag.

 

Wenn du in Kapstadt bist, dann solltest du dir unbedingt auch diese Seite der Stadt ansehen. Denn viele Menschen, die im Township leben arbeiten in der Innenstadt als Kellner, Bauarbeiter oder Uber-Fahrer. Bei der Auswahl deiner Tour solltest du allerdings darauf achten, dass du keinen Anbieter wählst, bei dem die Menschen vor Ort "zur Schau" gestellt werden.

 

Unten haben wir dir eine Township-Tour mit guten Rezensionen verlinkt. Unsere eigene Tour haben wir bei Siwive Tours gebucht. Hier erkundest du das Township Langa mit einem lokalen Guide und kannst das Leben der Menschen vor Ort so viel besser nachvollziehen. Viele negative Vorurteile wirst du verlieren, während du vor allem die Kreativität der Menschen vor Ort zu schätzen lernst.

Tipp: Wenn du noch mehr über die Entstehung der Townships und die Unterdrückung der farbigen Bevölkerung während der Apartheid erfahren möchtest, dann besuche unbedingt das District Six Museum.

 

Nimm an einer Tour durch ein Township teil

Das Leben in den Townships von Kapstadt ist oftmals hart. Dennoch sind die Menschen in einem Township oft herzlich und offen gegenüber Reisenden. Dennoch solltest du dich niemals alleine in ein Township begeben. Bei dieser Tour durch die Townships von Langa und Gugulethu kommst du den Einheimischen näher und erfährst, wie sie den harten Alltag trotz aller Widrigkeiten meistern und welche Hoffnungen sie für die Zukunft haben.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 13. Neighbourgoods Market

Neighbourgoods Market

Wenn du auf ausgefallenes stehst, dann gehört ein Besuch auf dem Neighbourgoods Market bei deinem Besuch in Kapstadt auf jeden dazu. Hier, in der Old Biscuit Mill, auf dem Gelände einer alten Keksfabrik, findet heute am Wochenende immer ein großer Food Markt statt.

 

Hier kannst du die neuesten Kreationen der Stände probieren, die vielleicht in wenigen Tagen oder Wochen schon voll im Trend liegen. Aber auch außerhalb vom Wochenende kannst du das Gelände besuchen. Zwar haben dann nur ein paar wenige Geschäfte, die hier dauerhaft ansässig sind, geöffnet, dennoch lohnt sich ein kurzer Besuch für ein Mittagessen hier auf jeden Fall.

 

Öffnungszeiten: Samstag 09:00 Uhr - 16:00 Uhr und Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Weitere Highlights, Museen und Märkte in Kapstadt

In Kapstadt erwarten dich neben den bekannten Highlights auch eine ganze Reise weiterer toller Orte, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Hierzu zählt unter anderem ein Besuch in einem bekannten Museum, bei dem du mehr über die Geschichte des Landes erfährst.

 

Da du in Südafrika, besonders in Kapstadt, mit gutem Essen verwöhnt wirst, gehört auch ein Besuch eines Food-Marktes ganz nach oben auf deine Bucket Liste. Hier findest du nun eine Übersicht zu vielen weiteren Orten, die du bei deiner Reise nach Kapstadt einplanen solltest.

Street Food Markt Kapstadt

Weitere Sehenswürdigkeiten in Kapstadt im Überblick

  • Robben Island

  • Green Market Square

  • Company's Garden

  • Long Street

  • Simon's Town (Boulders Beach)

 

Die besten Märkte in Cape Town:

  • Oranjezicht City Farm Market (Victoria Alfred Waterfront)

  • Neighbourgoods Market (The Old Biscuit Mill)

  • The Bay Harbour Market (Hout Bay)

  • Green Market Square (Altstadt)

 

Die besten Museen in Kapstadt:

  1. District Six Museum

  2. Iziko Bo Kaap Museum

  3. Robben Island Museum

Buche eine Fähre nach Robben Island und besichtige die Gefängnisinsel

Eine der berühmtesten Attraktionen von Kapstadt ist die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, auf der auch Nelson Mandela eine Zelle hatte. Heute kannst du Robben Island und ein dazugehöriges Museum zu besichtigen. Bei dieser Tour ist der Transfer mit der Fähre und die Fahrt vom Hotel zum Ablegehafen inklusive. So musst du dich um nichts mehr kümmern und kannst dich voll auf deinen Besuch auf Robben Island konzentrieren.

Reiseführer mit den besten Kapstadt Reisetipps

Bevor deine Anreise nach Kapstadt startet, hilft häufig ein Blick in einen Reiseführer, damit du dich bereits vorab mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut machen kannst. In unseren Empfehlungen für einen Reiseführer erfährst du alles zu den schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten, tollen Orten für einen unvergesslichen Sonnenuntergang oder wie du dich bei Dunkelheit sicher durch die Stadt bewegst.

DuMont-Reiseführer für Kapstadt

Wenn du dich gerne mit einem klassischen Reiseführer durch eine Stadt navigierst, dann ist der DuMont-Reiseführer perfekt für dich geeignet. Dank dem Faltplan behältst du jederzeit die Orientierung und kommst schnell und einfach von A nach B. Darüber hinaus erfährst du alles zum Museum auf Robben Island, vielen Highlights auf der Kap-Halbinsel und dem schönsten Strand im Stadtviertel Camps Bay.


Kapstadt-Reiseführer von Marco Polo

Gutes Essen, leckerer Wein und einen unvergesslichen Sonnenuntergang machen Kapstadt zu einer der schönsten Städte auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. In diesem Reiseführer erfährst du, warum du unbedingt einen Ausflug in die Wine Lands bei deinem Besuch in Kapstadt einplanen solltest. Außerdem erfährst du, was das Leben der Menschen in den Townships ausmacht und welche Strände sich eignen, um dem Großsstadttrubel zu entfliehen.


Lonely Planet Reiseführer für Kapstadt

Im Lonely Planet Reiseführer für Cape Town erfährst du unter anderem alles zu den schönsten Kapstadt Sehenswürdigkeiten, den Eintrittspreisen pro Person und den Öffnungszeiten. Darüber hinaus bekommst du hilfreiche Tipps zu tollen Unterkünften und erfährst warum es in der Metropole einen botanischen Garten gibt. In einer Übersicht findest du zudem die 10 Top-Sehenswürdigkeiten in Kapstadt, die dir Autoren ans Herz legen.


Top-Fragen zu Kapstadt

Was muss man in Kapstadt gemacht haben?
Was man in Kapstadt unbedingt gemacht haben sollte, sind ein Besuch von Robben Island, dem Bo Kaap Viertel und dem Tafelberg.
Wie viele Tage braucht man für Kapstadt?
Wie viele Tage du für Kapstadt brauchst, hängt ganz davon ab, welche Sehenswürdigkeiten du unbedingt besuchen möchtest. Wir empfehlen dir aber mindestens vier volle Tage.
Wo ist es am schönsten in Kapstadt?
Am schönsten ist es in Kapstadt im botanischen Garten Kirstenbosch, auf dem Tafelberg und am Strand von Camps Bay Clifton.
Was ist das Besondere an Kapstadt?
Das Besondere an Kapstadt ist unter anderem, dass der Tafelberg großen Einfluss auf die gesamte Stadt hat. Zudem erwartet dich hier eine hervorragende Auswahl an ausgefallenen Street Food Variationen und landschaftlichen Highlights.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0