· 

3 Wochen Südafrika Roadtrip

Südafrika Roadtrip

Südafrika Rundreise: das perfekte Roadtrip-Land

Türkisblaues Wasser, traumhafte Sandstrände, wilder Dschungel, ein gigantischer Canyon und afrikanische Tiere in freier Wildbahn. All das erwartet dich auf einer Rundreise durch Südafrika. Wenn du außerhalb von Europa noch auf der Suche nach dem perfekten Roadtrip-Land bist, dann ist Südafrika genau die richtige Wahl für dich.

 

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du für einen 3 Wochen Südafrika Roadtrip wissen musst. Angefangen bei der Route verraten wir dir die Kosten, unsere Unterkünfte, wertvolle Safari-Tipps und die besten Sehenswürdigkeiten im südlichsten Land des Kontinents.

 

Bevor du in den Flieger steigst solltest du eine Auslandskrankenversicherung* abschließen und dich über die Impfungen für die Einreise nach Südafrika informieren. Ein Visum benötigst du hingegen nicht. 90 Tage lang darfst du dich ohne Visum im Land aufhalten.

 

Auch bei der Sprache erwarten dich hier kaum Schwierigkeiten. Die meisten Südafrikaner sprechen gutes Englisch. Die Landessprache ist allerdings Afrikaans. Gerade in Regionen klassischer Reiseziele sprechen aber fast alle Einheimischen Englisch.

 

 

Weitere Blogbeiträge zu afrikanischen Reisezielen

Bereits 2021 waren wir für etwas mehr als zwei Wochen in Namibia. Das Land grenzt im Süden direkt an Südafrika und ist für uns das bisland schönste Reiseziel, das wir bereist haben. Wenn es dir möglich ist, dann kombiniere beide Länder bei deiner Reise und erlebe ein einmaliges Abenteuer.

 

Südafrika und Namibia unterscheiden sich trotz der geographischen Nähe vor allem Landschaft extrem. Wenn du mehr zu Namibia erfahren möchtest, dann findest du hier alle Blogbeiträge zu unseren bisherigen Reisezielen auf dem afrikanischen Kontinent.

Südafrika mit Dachzelt

Sicherheit in Südafrika

Wenn du das erste Mal nach Afrika reist, dann stellst du dir früher oder später auch die Frage nach der Sicherheit. Gerade die Lage zur Sicherheit in Südafrika sorgt immer wieder für unterschiedliche Ansichten. In diesem Punkt können wir dir nur das Bild verschaffen, wie wir es vor Ort wahrgenommen haben.

 

Als Faustregel auf Reisen gilt: verhalte dich ganz normal wie zu Hause auch. Du solltest beispielsweise keine Wertgegenstände offen mit dir herumtragen und darauf achten, dass nichts im Auto liegt, wenn du den Wagen auf einem öffentlichen Parkplatz abstellst und verlässt. Wir selbst haben in Südafrika keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Aus diesem Grund solltest du dich hier auch nicht verrückt machen lassen.

 

Ein paar Besonderheiten gibt es allerdings. Vor allem bei Dunkelheit gilt in Südafrika und insbesondere in Städten wie Johannesburg und Kapstadt, dass du nicht zu Fuß unterwegs sein solltest. Selbst für kurze Wege solltest du ein Taxi oder Uber buchen. Außerdem solltest du tagsüber menschenleere Gassen meiden.

Roadtrip durch Südafrika

Beachte diese Hinweise für einen unvergesslichen Südafrika-Urlaub

Kurz und knapp haben wir die wichtigsten Hinweise zur Sicherheit in Südafrika hier noch einmal für dich zusammengefasst. Wenn du dich an diese Dinge hältst, dann steht einem einzigartigen Südafrika Roadtrip nichts im Wege.

  • Gehe bei Dunkelheit nicht zu Fuß, sondern nutze Uber

  • Plane Wanderungen immer mit mindestens einer weiteren Person

  • Trage keine Wertgegenstände oder Bargeld offen mit dir herum

  • Lasse auf öffentlichen Parkplätzen nichts sichtbar im Auto liegen

  • Besuche niemals ein Township auf eigene Faust

  • Schütze deine Kreditkarte mit einer RFID-Hülle*

Anreise nach Südafrika

Das Erste worum du dich kümmerst, sobald du dich für eine Reise nach Südafrika entschieden hast, ist die Anreise. Wenn du das Land auf eigene Faust erkundest, dann empfehlen wir dir einen Direktflug aus Deutschland. Das größte Flughafen-Drehkreuz des Landes ist der Flughafen in Johannesburg. Aus mehreren Städten fliegen beispielsweise die Lufthansa*, Eurowings* und andere Airlines per Direktflug nach Südafrika.

 

Die besten Flugpreise und Angebote findest du bei Momondo* oder Skyscanner*. Gib hier einfach deine Präferenzen zum Datum, dem Gepäck und der Anzahl der Personen ein. Die Flugsuche ermittelt im Nachgang die besten Angebote für dich. Wenn es kein Direktflug sein muss, dann buche für deine Anreise nach Südafrika einen Flug mit einem Zwischenstop. Diese sind oft günstiger als der Direktflug und werden von zahlreichen Airlines mit Abflug aus Deutschland oder Amsterdam angeboten.

Anreise durch Südafrika

Die besten Südafrika Reisetipps vorweg

Wenn du den Backpack für deine Südafrika Rundreise packst, dann gehören ein paar Dinge unbedingt auf deine Packliste. Darüber hinaus solltest du dich auf eine Safari im Krüger Nationalpark und den Gegebenheiten vor Ort in Südafrika entsprechend vorbereiten. Hier bekommst du unsere besten Südafrika Reisetipps vorweg.

1. Südafrika Reisetipps: Nimm eine Kreditkarte mit

Wenn du nun denkst, dass Südafrika oder generell die afrikanischen Länder etwas hinten dran sind, dann täuschst du dich. Denn gerade was die bargeldlose Zahlung angeht, ist Südafrika vielen europäischen Ländern, auch uns in Deutschland, um einiges voraus. Teilweise wird auf Street-Food-Märkten lediglich die Zahlung mit der Kreditkarte akzeptiert.

 

Fast an jeder Ecke ist spürbar, dass Bargeld nach uns nach aus dem Alltag der Südafrikaner verschwindet. Aus diesem Grund solltest du dir unbedingt eine kostenlose Reisekreditkarte besorgen. Wir empfehlen dir hier die Hanseatic-Kreditkarte.

 

Mit der Kreditkarte der Hanseatic kannst du nicht nicht nur kostenlos vor Ort Bargeld abheben, sondern auch überall ohne zusätzliche Fremdwährungsgebühren bezahlen. Darüber hinaus ist auch die Beantragung der Kreditkarte vollkommen kostenlos. Für Reisende also der perfekte Begleiter für die bargeldlose Zahlung in Ländern mit anderen Währungen.

2. Südafrika Reisetipps: Denke an eine Stirnlampe

Eine Stirnlampe gehört in Südafrika zur absoluten Grundausstattung. Ob auf einer Morning-Safari im Krüger Nationalpark oder bei einer Wanderung zum Sonnenaufgang auf den Lion´s Head. Bei einigen Aktivitäten in Südafrika erleichtert dir eine Stirnlampe so einiges.

 

Zudem solltest du darauf vorbereitet sein, dass überall im Land immer mal wieder für einige Stunden der Strom ausfällt. Die Einheimischen sprechen hierbei vom sogenannten Load Shedding. Besonders weißt du deine Stirnlampe dann zu schätzen, wenn du beispielsweise in einer Unterkunft oder auf einer Campsite duschen möchtest.

 

Wenn der gesamte Raum stockdunkel ist, wird die Körperhygiene zu einem kleinen Abenteuer. Darüber hinaus ist die Wanderung auf den Lion´s Head zum Sonnenaufgang ein absolutes Highlight. Da du hier bereits mitten in der Nacht losgehst, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang oben zu sein, gehört auch hier die Stirnlampe zu einem stetigen Begleiter.

3. Südafrika Reisetipps: beste Reisezeit für Südafrika

Die beste Reisezeit für Südafrika liegt zwischen Oktober und November. Je nachdem, wo genau du hin möchtest, variieren die Witterungsbedingungen aber stark. Wenn du bei einer Südafrika Rundreise sowohl den Krüger Nationalpark als auch die Garden Route und Kapstadt sehen möchtest, dann sind die Monate Oktober und November aber perfekte geeignet.

 

Denn in diesen Monaten hast du im Krüger Park noch hervorragende Bedingungen für Tiersichtungen an Wasserlöchern. Ende November beginnt hier die Regenzeit, was dazu führt, dass es Elefanten, Giraffen & Löwen nicht mehr zu den Wasserlöchern zieht, da sie fast überall ausreichend Wasser finden.

 

Das erschwert auch die Suche nach den seltenen Tieren im Nationalpark. Gleichzeitig wird es auf der Garden Route und in Kapstadt im November langsam Sommer. Das heißt, dich erwarten hier sommerliche Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel.

Robberg Nature Reserve

4. Südafrika Reisetipps: Vergiss dein Fernglas nicht

Ein weiterer guter Südafrika Reisetipp ist das Fernglas. Neben der Stirnlampe gehört auch das Fernglas zu den wichtigsten Gadgets für deine Rundreise. Während du im National Park mit dem Fernglas auch auf größere Entfernung Löwen, Elefanten und viele weitere afrikanische Tiere beobachten kannst, hast du entlang der Garden Route zwischen Juni und November beste Chancen auf Walsichtungen.

 

Wir selbst hatten das Kylietech Fernglas dabei und waren super zufrieden. Es überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis uns ist für den einmaligen Einsatz bei einer Safari hervorragend geeignet.

 

Wenn deine Outdoor-Ausrüstung noch nicht komplett ist und du neben einem Fernglas noch auf der Suche nach weiteren tollen Gadgets oder Outdoor-Kleidung bist, dann wirf auch einen Blick auf Bergfreunde* & Globetrotter. Hier findest du hochwertige Ausrüstung und Klamotten für dein nächtes Abenteuer.

Südafrika Rundreise

Von A nach B vor Ort

Auf einem Südafrika Roadtrip ist die Frage, wie du vor Ort von A nach B kommst, relativ simpel. Gerade in Südafrika eignet es sich hervorragend, wenn du für deine Reise einen Mietwagen buchst. Die besten Angebote für einen Mietwagen in Südafrika findest du bei Check24* und BilligerMietwagen*. Hier bekommst du in der Regel die besten Konditionen und findest den günstigsten Mietwagen für dein Vorhaben.

 

In Südafrika genügt übrigens ein Kleinwagen. Die Straßen sind meistens gut ausgebaut. Lediglich auf den Nebenstraßen ist es wichtig, dass du auf Schlaglöcher achtest. Davon gibt es nämlich gerade abseits der Autobahnen einige.

Rundreise durch Südafrika

Nutze in Städten die Uber-App

In Städten empfehlen wir dir Uber. Uber ist eine Alternative zu Taxis und wird von fast allen Reisenden genutzt. Gerade, wenn du in Kapstadt schnell und einfach von A nach B kommen möchtest, ist Uber das perfekte Fortbewegungsmittel. Eine Fahrt von 25 Minuten kostet meistens nur um die 10 Euro.

 

Bei Fahrten innerhalb der Stadt zahlst du in der Regel zwischen 2 und 4 Euro. Ein Vorteil ist zudem, dass du kein Bargeld benötigst. In deiner App hinterlegst du eine Kreditkarte. Dann buchst du eine Fahrt und bekommst direkt den Fahrpreis angezeigt, der dir nach deiner Fahrt auf der Kreditkarte abgerechnet wird.

 

Öffentliche Verkehrsmittel findest du in den Städten zwar, jedoch benötigst du mit Bus und Bahn oft mehrere Stunden, um kurze Strecken zurückzulegen. Der Grund ist, dass die unterschiedlichen Verkehrsmittel nicht aufeinander abgesetimmt sind. Dadurch lohnt es sich für dich kaum auf die öffentlichen Verkehrsmittel in Südafrika zurückzugreifen.

Tafelberg

Fahre mit dem Hop-On-Bus von A nach B

Ein echter Geheimtipp in Kapstadt ist der Hop-On-Hop-Off-Bus. In Kapstadt gibt es drei Hauptlinien, die dich zu den beliebtesten Orten in und um Kapstadt bringen. Hier kannst du ein Ticket für einen oder zwei Tage buchen und anschließend alle drei Buslinien nach Belieben benutzen. Wenn du eine Sehenswürdigkeit sehen möchtest, dann steigst du einfach aus und nimmst später wieder den nächsten Bus der ankommt. In der Regel fahren die Busse im 20-Minuten-Takt. Mit leichten Verzögerungen solltest du aber in Kapstadt immer rechnen. Für uns war das die perfekte Möglichkeit ganz in Ruhe von A nach B zu kommen, da du während der Fahrt auch zusätzliche Informationen über ein Headset bekommst.
Südafrika Sehenswürdigkeiten

Die beste Südafrika Rundreise Route für 3 Wochen

Wenn du 3 Wochen Zeit für deine Rundreise hast, dann ist unsere Route durch Südafrika perfekt für dich geeignet. Wir selbst waren zwar nur zwei Wochen unterwegs, musste daher aber auch ein paar Stops auslassen.

 

Wenn du selbst drei Wochen Zeit hast, dann empfehlen wir dir entweder genau die gleiche Route, wie wir sie gewählt haben oder zwei bis drei Zwischenstops mehr, um ein Game Reserve zu erkunden, Johannesburg zu besuchen oder über den Swartberg Pass in die Karoo-Halbwüste zu fahren. Hier zeigen wir dir nun eine grobe Route für drei Wochen Südafrika:

 

  • Tag 1: Johannesburg - Graskop
  • Tag 2: Graskop (Panorama Route)
  • Tag 3-6: Kruger Nationalpark oder Game Reserve
  • Tag 7-8: Kruger Nationalpark - Johannesburg (Flug nach Port Elizabeth)
  • Tag 9-17: Port Elizabeth - Kapstadt (Garden Route)
  • Tag 18-21: Kapstadt und Kap-Halbinsel

 

Wenn du drei Wochen für deine Reise hast, dann hast du den Vorteil, dass du entweder tolle Orte wie den Swartberg mit in deine Route einbauen kannst oder eben einfach eine Nacht länger in malerischen Orten wie Jeffreys Bay oder Plettenberg bay verbringst. Darüber hinaus hast du bei 3 Wochen ausreichend Zeit, um einen Zwischenstop in einem privaten Game Reserve für eine zusätzliche Safari einzuplanen.

Route Südafrika Roadtrip

Unsere Route im Überblick

Nach deiner Ankunft in Johannesburg kann deine Reise starten. Hier siehst du unsere Etappen auf unserer Reise durch Südafrika. Bitte beachte, dass die Route für eine 2 Wochen Reise ziemlich vollgepackt ist. Etwas bequemer ist die Route, wenn du 3 Wochen Zeit hast.

 

Wichtig: bitte beachte, dass die Angaben zur Fahrzeit lediglich Anhaltspunkte für die reine Fahrzeit sind. Auf vielen Etappen besuchst du Sehenswürdigkeiten oder machst einen Abstecher zu Orten, bei denen du die Straße verlässt. Daher solltest du auf den meisten Etappen auch deutlich mehr Zeit einplanen, wenn du auf dem Weg von einem Ort zum nächsten ein paar Zwischenstops einplanst.

 

  • Tag 1: Johannesburg - Graskop (ca. 400 km/5 Stunden)

  • Tag 2: Panorama Route (ca. 200 km/3 Stunden)

  • Tag 3: Graskop - Kruger Park (ca. 50 km/1 Stunde)

  • Tag 4-5: Kruger Park

  • Tag 6: Kruger Park - Johannesburg (ca. 450 km/6 Stunden)

  • Tag 7: Flug von Johannesburg nach Port Elizabeth

  • Tag 7: Port Elizabeth nach Jeffreys Bay (ca. 80 km/1 Stunde)

  • Tag 8: Jeffreys Bay - Plettenberg Bay (ca. 170 km/ 2 Stunden)

  • Tag 9: Plettenberg Bay - Swellendam (ca. 300 km/4 Stunden)

  • Tag 10: Swellendam - Hermanus (ca. 150 km/2 Stunden)

  • Tag 11: Hermanus - Kapstadt (ca. 130 km/2 Stunden)

  • Tag 12 - 14: Kapstadt

Südafrika Rundreise Route

Unterkünfte in Südafrika

Auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft wirst du in Südafrika schnell etwas passendes für dich finden. Im gesamten Land gibt es zahlreiche wunderschöne Unterkünfte, in denen du deine Rundreise perfekt genießen kannst. Ein weiterer Vorteil ist, dass deine Unterkunft auf einer Reise durch Südafrika deutlich günstiger ist als gleichwertige Unterkünfte in Europa. Du sparst hier also auch noch ziemlich viel Geld im Verhältnis.

 

Auf der Suche nach der besten Unterkunft empfehlen wir dir vor allem die Preisvergleiche bei Booking*, Trivago* oder Kayak*. Wir selbst buchen aber fast immer bei Booking, weil wir hier die besten Erfahrungen gemacht haben und vor allem Verlass auf die Bewertungen einer Unterkunft ist.

Unterkünfte Südafrika Rundreise

Unsere UNterkünfte im Überblick

Diese Unterkünfte haben wir auf unserer Südafrika Rundreise gebucht:

5 Top-Sehenswürdigkeiten in Südafrika

Im gesamten Land kannst du ohne Probleme mehrere Monate verbringen und du hättest noch immer nicht alles gesehen. Genau aus diesem Grund stellen wir dir hier die 5 schönsten Sehenswürdigkeiten in Südafrika vor, die wir auf unserem Roadtrip gesehen und erlebt haben. Wenn du dich für einen Südafrika Roadtrip entscheidest, dann gehören diese 5 Orte ganz nach oben auf deine Bucket Liste.

 

Neben dem Blyde River Canyon, dem drittgrößten Canyon der Welt, entdeckst du im Kruger Nationalpark die wilden Tiere Afrikas, erkundest das hippe Kapstadt im Süden des Landes und beobachtest auf der Garden Route vom Land aus zahlreiche Wale. Darüber hinaus fährst du an den südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents und besuchst das berühmte Kap der guten Hoffnung.

Kap Agulhas

1. Panorama Route & Blyde River Canyon

Wenn du auf dem Weg zum Krüger Nationalpark bist, dann solltest du deine Route unbedingt mit einem Abstecher zum Blyde River Canyon auf der Panorama Straße verbinden. Denn neben der Garden Route im Süden gibt es ganz in der Nähe vom National Park mit der Panorama Route noch eine zweite traumhafte Straße, die du dir nicht entgehen lassen darfst!

 

Auf der Panorama Route erwarten dich unter anderem mehrere beeindruckende Wasserfälle und zahlreiche Aussichtspunkte. Vor allem die Lisbon Falls, die Berlin Falls und die Aussichtspunkte God's Window und Three Rondavels sind hier einen Stop wert. Darüber hinaus erwartet dich bei Bourke's Luck Potholes ein weiteres Must See auf der Panorama Straße. Bei Bourke's Luck Potholes erwarten dich skurille Steinformationen, eine wunderschöne Landschaft und somit auch ein traumhafter Ort für tolle Fotos.

 

Das absolute Highlight ist aber der Blyde River Canyon. Der Blyde River Canyon ist nach dem Grand Canyon und dem Fish River Canyon in Namibia immerhin der drittgrößte Canyon der Welt. Über 26 Kilometer schlängelt sich der Canyon durch die Landschaft, die zum Großteil aus rotem Sandstein besteht und mit grünen Pflanzen bewachsen ist. Den besten Ausblick auf den Blyde River Canyon hast du vom Aussichtspunkt der Three Rondavels.

 

Wenn du mehr erfahren möchtest, dann findest du in unserem Blogbeitrag zur Panorama Route alle detaillierten Informationen für deinen Roadtrip. Theoretisch genügt ein Tag, um die Route abzufahren. Wenn du den Blyde River Canyon etwas genauer erkunden möchtest, dann empfehlen wir dir aber hier eine oder zwei Nächte zu verbringen.

Blyde River Canyon
Lisbon Falls
Panorama Route

Sieh dir die Highlights auf einer Tagestour an

Wenn du nicht die Zeit hast, um dir den Blyde River Canyon und die Panorama Route alleine anzusehen, dann sieh dir die Highlights auf einer geführten Tour an. An einem Tag erkundest du die schönsten Orte, Wasserfälle und Aussichtspunkte. Die Tour startet ab Hazyziew. Der Ort liegt nicht nur nah an der Panorama Straße, sondern nur wenige Minuten vom Gate zum Krüger Nationalpark entfernt. So kannst du entweder am selben Abend oder am nächsten Tag direkt auf Safari gehen und verlierst keine Zeit, wenn du beispielsweise nur 2 Wochen Zeit hast.

2. Krüger Nationalpark

Nachdem du dir die Panorama Route angesehen hast, geht es weiter zum Krüger Nationalpark. Der Park ist für viele Reisende das absolute Highlight in ganz Südafrika. Hier hast du die besten Chancen die Big 5 in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Insgesamt solltest du mindestens zwei Nächte im National Park einplanen, ansonsten lohnt sich die relativ weite Anfahrt aus Johannesburg fast nicht.

 

Wenn du das erste Mal in Südafrika bist, dann gehort ein Abstecher zum Krüger definitiv ganz nach oben auf deine Bucket Liste. Anders als der Etosha Nationalpark in Namibia erwarten dich hier unter anderem saftig grüne Buschlandschaften, riesige Flüsse und zum Teil sogar wilde Bergpässe. Natürlich findest du hier aber auch ganz klassisch afrikanische Steppenlandschaften.

 

In deiner Unterkunft, im Normalfall entweder eine staatliche Campsite oder ein privates Game Reserve, hast du die einmalige Möglichkeit eine Walking Safari oder einen Game Drive zu buchen. Bei einer Walking Safari begibst du dich mit einem Ranger zu Fuß auf die Suche nach wilden Tieren. Da es zu Fuß aber gar nicht so ungefährlich im afrikanischen Busch ist, werden diese Safaris häufig eher etwas abseits der Big 5 angeboten.

 

Bei einem Game Drive hingegen fährst du mit einem Ranger in einem offenen Truck durch den Krüger Nationalpark und suchst nach den Big 5. Der Vorteil ist zudem, dass du bei diesen game Drives höher sitzt als in einem normalen Auto und somit einen besseren Überblick hast. Gerade Tiere wie Löwen, die sich gerne im hohen Gras verstecken, siehst du bei Game Drives daher besser.

Krüger Nationalpark
Safari im Krüger Nationalpark

Buche eine Ganztagessafari im Nationalpark

Wenn du den Kruger Nationalpark nicht auf eigene Faust im Mietwagen, sondern auf geführten Game Drives erkunden möchtest, dann empfehlen wir dir eine Ganztagessafari im National Park. So hast du sowohl in der frühen Morgendämmerung als auch nach Einbruch der Dunkelheit beste Chancen seltene Raubkatzen zu sehen, die sich in der Mittagshitze häufig zurückziehen.
Game Drive

3. Garden Route

Ein weiteres absolutes Highlight ist neben dem Krüger Nationalpark die Garden Route. Die Garden Route zählt als eine der schönsten Straßen weltweit und eignet sich daher perfekt für einen Roadtrip durch Südafrika. Zudem hast du unterschiedliche Möglichkeiten die Route abzufahren. Die bekanntesten Strecken führen dich von Port Elizabeth nach Kapstadt oder umgekehrt. Natürlich hast du auch die Möglichkeit von Kapstadt nach Port Elizabeth zu fahren und dann durch die Karoo-Halbwüste zurück nach Kapstadt zurückzukehren.

 

Zeitlich solltest du mindestens eine Woche für die Fahrt über die Garden Route einplanen. Wenn du hier wirklich alle Sehenswürdigkeiten mitnehmen möchtest, dann empfehlen wir dir sogar eher zwei Wochen. Wenn du die Garden Route abfährst, dann erwarten dich zahlreiche Nationalparks, Küstenlandschaften und besondere Orte.

 

Auf unserer Fahrt über die Garden Route haben wir uns unter anderem den Tsitsikamma Nationalpark mit dem wuchtigen Storms River angesehen. Im Tsitsikamma Nationalpark erwartet dich mit dem Mouth Trail eine der bekanntesten Wanderungen in ganz Südafrika über eine bekannte Hängebrücke, die als beliebtes Fotomotiv über dem Storms River dient.

 

Als Top-Sehenswürdigkeit entlang der Garden Route würden wir neben dem Tsitsikamma Nationalpark auch das Robberg Nature Reserve nennen. Hier erwartet dich auf einer kleinen Halbinsel in der Nähe von Plettenberg Bay die vermutlich schönste Wanderung im auf der Garden Route. Entlang von Felsküsten erblickst du immer wieder malerische Sandstrände, die zum Verweilen einladen. Im Robberg Nature Reserve lässt du die Seele baumeln und siehst mit etwas Glück sogar Haie.

 

Nach deinem Abstecher ins Nature Reserve empfehlen wir dir einen Stop in Betty´s Bay. Hier siehst du Pinguine hautnah. Und das Beste: Im Gegensatz zum Boulders Beach, wo du ebenfalls Pinguine sehen kannst, ist hier deutlich weniger los und auch der Eintrittspreis ist weitaus niedriger.

 

Orte, die sich auf deiner Reise an der Garden Route für einen Zwischenstop eignen:

 

  1. Port Elizabeth (Addo Elephant Nationalpark)

  2. Jeffreys Bay (Tsitsikamma Nationalpark)

  3. Plettenberg Bay (Robberg Nature Reserve)

  4. Swellendam (De Hoop Nature Reserve)

  5. Hermanus (Whale Watching)

  6. Kapstadt

 

Weitere Sehenswürdigkeiten, die wir aus Zeitgründen ausgelassen haben:

 

  • Swartberg Pass und Prince Albert

  • Addo Elephant Nationalpark

  • Stellenbosch

  • Karoo-Halbwüste

Tsitsikamma Nationalpark
Garden Route

Sieh dir die Giganten der Meere bei einer Whale Watching Tour an

Wusstest du, dass Hermanus die Welthaupstadt der Wale ist? In Hermanus hast du zwischen Juni und November die besten Chance Wale ganz nah an der Küste zu sehen. Häufig erblickst du die Giganten der Meere sogar von Land aus. Wenn du den Tieren einmal ganz nahe kommen möchtest, dann buche eine Whale Watching Tour. Das Gute ist, dass es in Hermanus nur drei Torenanbieter mit einer offiziellen Lizenz gibt. So wird verhindert, dass der Massentourismus Einzug erhält und die Tiere zu sehr in ihrem natürlichen Lebensraum gestört werden. So kannst du aber auch mit ruhigem Gewissen eine Tour buchen, da du dich auch auf dem Meer nicht zu sehr näherst, sondern die Wale aus sicherer Distanz beobachtest.
Hermanus Whale Watching

4. Kapstadt

Kapstadt ist eine ganz besondere Stadt. Im Gegensatz zu Johannesburg genießt Kapstadt einen deutlich besseren Ruf und ist die beliebteste Stadt bei Reisenden in Südafrika. Cape Town ist hipp, modern, versprüht einen ganz besonderen Flair und ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen. In Kapstadt selbst gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen darfst.

 

Hierzu zählen unter anderem die V&A Waterfront der Lions Head, der Tafelberg, die West Coast der Stadt und das fotogene Stadtviertel Bo Kaap. Kapstadt hat aber noch einen weiteren Vorteil. Ganz in der Nähe der Stadt gibt es ein Game Reserve nach dem anderen. Wenn der Addo Elephant Nationalpark oder der Krüger Nationalpark also nicht mehr in deinen Zeitplan passen, dann kannst du in einem privaten Game Reserve in der Nähe von Kapstadt dennoch auf Safari gehen.

 

Darüber hinaus empfehlen wir dir einen Abstecher nach Camps Bay. Hier wohnen die Schönen und Reichen der Stadt. Nicht selten triffst du hier auch den einen oder anderen Prominenten an, der die Anonymität in Kapstadt zu schätzen weiß. Ansonsten ist Camps Bay aber ein wenig überteuert. Einen Abstecher zum wunderschönen Sandstrand von Camps Bay empfehlen wir dir aber trotzdem. Ebenso edel wie Camps Bay ist auch die V&A Waterfront mit ihren zahlreichen Restaurants und dem riesigen Shopping-Center.

 

Zu Kapstadt gehört aber auch, dass auch heute noch viele Menschen in Townships leben. Teilweise ohne fließendes Wasser und Elektrizität meistern die Einheimischen ihren Alltag so gut es geht. Wenn möglich, dann nimm daher an einer geführten Township-Tour mit einem Einheimischen teil. Hier bekommst du ein Gefühl dafür, wie die Menschen in einem Township leben und wirst schnell spüren, dass viele Vorurteile gegenüber den Townships nicht gerechtfertigt sind.

 

Hier haben wir unsere Township-Tour gebucht.

Lions Head
Kapstadt
Bo Kaap

Nimm an einer Township-Tour teil

Alternativ empfehlen wir dir diese Township-Tour ab Kapstadt. Hier beginnt deine Tour im berühmten District Six, der für die Zwangsumsiedlung von mehr als 60.000 bekannt ist. Im Anschluss erwartet dich ein Rundgang durch Langa. Langa ist das älteste Township in Kapstadt und liegt nur wenige Kilometer vom Stadtkern entfernt. Im Anschluss geht es weiter nach Gugulethu, wo du erfährst, wie 300.000 Menschen auf engstem Raum leben.

5. Kap-Halbinsel & Kap der guten Hoffnung

Wenn du in Kapstadt bist, dann musst du dir natürlich auch das Kap der guten Hoffnung ansehen. Generell bietet dir Kap-Halbinsel dir eine riesige Auswahl an tollen Sehenswürdigkeiten und besonderen Orten. Cape Point, also der südwestliche Punkt des afrikanischen Kontinents, ist hierbei natürlich die Top-Attraktion.

 

Neben dem Nationalpark am Kap der guten Hoffnung kannst du dir beispielsweise ganz in der Nähe am Boulders Beach eine Pinguinkolonie aus nächster Nähe ansehen. Leider ist der Boulders Beach aber relativ überlaufen. Aus diesem Grund empfehlen wir dir den Besuch der Pinguine hier entweder früh am Morgen oder abends, wenn die große Masse an Besuchern bereits verschwunden ist.

 

Auch der berühmte Chapmans Peak Drive gehört solltest du dir nicht entgehen lasst. Die Straße liegt unmittelbar an der Küste und führt den Berg in Schlangenlinien hinauf. Der Peak Drive gilt daher auch als eine der schönsten Straßenabschnitte weltweit.

 

Rund um die Kap-Halbinsel kommen aber noch viele weitere besondere Orte. Am Strand in Muizenberg flanierst du beispielsweise an kunterbunten Holzhäusern entlang, während du in Stellenbosch den besten lokalen Wein genießt.

Kap der guten Hoffnung
Chapmans Peak Drive
Muizenberg

Buche eine private Tour zum Kap der guten Hoffnung

Wenn du in Kapstadt keinen Mietwagen hast, dir aber das Kap der guten Hoffnung nicht entgehen lassen möchtest, dann buche eine Tagestour mit einem privaten Guide. Im National Park wirst du immer wieder große Reisebusse sehen, die hier zu den schönsten Orten fahren. Deutlich angenehmer ist dagegen eine private Tour, bei der du zahlreiche Hintergrundinformationen bekommst und darüber hinaus auch einen weitaus entspannteren Tag erlebst als in einer der großen Touristengruppen.

Weitere sehenswerte Orte & Highlights

Neben dem Lions Head, dem Kruger Nationalpark oder dem Robberg Nature Reserve erwarten dich in Südafrika noch viele weitere berühmte Highlights. Zum Beispiel die Route 62, auf der du den afrikanischen Kontinent einmal komplett durchquerst und schließlich in Südafrika landest.

 

Selbst, wenn du 3 Wochen in Südafrika bist wird es zeitlich relativ schwierig, dass du alle Sehenswürdigkeiten mitnimmst. Damit du einen Überblick bekommst, welche tollen Orte du dir hier noch ansehen kannst, haben wir dir einen kleinen Überblick erstellt.

Game Reserve

Weitere Sehenswürdigkeiten im Überblick

Diese Orte und Sehenswürdigkeiten solltest du dir auf deiner Südafrika Rundreise unbedingt ansehen, wenn es zeitlich in deinen Plan passt:

 

  • Drakensberge

  • Boulders Beach

  • Chapmans Peak Drive

  • Route 62

  • Johannesburg

  • Port Elizabeth

  • East London

Kirstenbosch

Die besten Restaurants & Cafés

Wenn du in Kapstadt bist, dann solltest du einige der besten Street-Food-Märkte in der Stadt besuchen. Hierzu zählen unter anderem der Mojo Market in Sea Point, The Old Biscuit Mill im alternativen Stadtteil Woodstock oder der Markt an der exklusiven V&A Waterfront.

 

Neben einer ganzen Reihe an tollen Street-Food-Märkten in Kapstadt findest du in ganz Südafrika ein paar richtig gute Restaurants, Cafés und Bars.

 

Restaurants in Südafrika

Kosten für 3 Wochen Rundreise durch Südafrika

Vermutlich sind auch die Kosten auf deiner Reise durch Südafrika ein wichtiger Faktor. Gleich zu Beginn müssen wir hier erwähnen, dass die Kosten natürlich je nach Dauer der Reise und der Art des Reisens stark variieren können. Generell solltest du pro Person für eine dreiwöchige Südafrika Rundreise mindestens 2.500 Euro inklusive Flügen einplanen.

 

Etwas weiter unten geben wir dir auch nochmal einen detaillierten Überblick über die Kosten für einen dreiwöchigen Südafrika Roadtrip.

So setzen sich die Kosten zusammen

Der größte Anteil fällt hierbei auf die Flüge zurück. Hinzukommen relativ hohe Kosten für die gesamte Fortbewegung sowie die Verpflegung. Wir selbst waren aber jeden Abend in einem Restaurant und haben eigentlich nie selbst gekocht. Wenn du etwas länger durch das Land reist und dich in einem Airbnb selbst versorgst, wirst du hier einiges einsparen.

 

Ähnlich ist es auch bei den Eintrittspreisen und Aktivitäten. Wir selbst haben ziemlich viel für Touren, Eintritte und Aktivitäten in dieser kurzen Zeit ausgegeben. Günstig sind im Verhältnis hingegen die Unterkünfte in Südafrika. Du hast an den meisten Orten unserer Route eine große Auswahl toller Unterkünfte zu fairen Preisen. Meistens ist auch ein kleines Frühstück im Preis inbegriffen.

 

Die Ausnahme war unser Hotel in Kapstadt. Da Alina Geburtstag hatte, haben wir uns hier ein etwas hochpreisigeres Hotel gegönnt. Das solltest du zur Einordnung unserer Kosten für die Unterkünfte wissen. Selbst hier lässt sich also noch einiges einsparen.

 

Insgesamt schätzen wir, dass du mit eine etwas sparsameren Art des Reisens pro Person mindestens 500 Euro einsparen kannst. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen. Da wir weder Low-Budget noch High-Budget reisen, glauben wir, dass du so zumindest einen guten Anhaltspunkt für deine Kosten in Südafrika bekommst.

Unsere Kosten im Überblick

Hier zeigen wir dir nun, wie hoch unsere Kosten in 3 Wochen Südafrika pro Person waren.

Kostenpunkt Kosten für 3 Wochen
   
Flüge (An- und Abreise Südafrika) 1241,79 €
Inlandsflüge (abzüglich Gutschein von 110,00 Euro aus Coronazeit) 94,00 €
Unterkünfte 1190,63 €
Mietwagen 347,00 €
Benzin 210,61 €
Maut 21,00 €
Fortbewegung in Kapstadt (Uber und Hop-On-Bus) 89,04 €
Verpflegung 508,45 €
Safaris 126,98 €
Eintritte Krüger Nationalpark 207,40 €
Weitere Eintritte und Aktivitäten (Nationalparks, Whale Watching, etc.) 425,84 €
Sonstiges (SIM-Karten, Trinkgelder, Souvenirs) 74,56 €
   
Gesamtkosten für zwei Personen und drei Wochen 4537,30 €

Reiseführer für deinen Südafrika Roadtrip

Wenn du noch offene Fragen hast, bevor deine Reise startet, dann haben wir hier noch einmal ein paar Buchempfehlungen zur Vorbereitung für dich. Ob die Suche nach der perfekten Unterkunft, Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Nähe oder eine Auswahl der besten Restaurants.

 

Alles Wissenswerte zu deiner Südafrika Rundreise erfährst du in diesen Reiseführern, die deine Vorfreude auf einen unvergesslichen Roadtrip mit Sicherheit steigern werden. Ganz egal, ob 2 Wochen, 3 Wochen oder nur ein Tag in Kapstadt. Dich erwarten tolle Vorschläge zur Route und eine riesige Auswahl an Aktivitäten, die dir näher vorgestellt werden.

Marco Polo Reiseführer für Südafrika

Wenn du nur 2 Wochen Zeit hast, dann solltest du dich bei deinem Roadtrip auf die wichtigsten Highlights vor Ort konzentrieren. Tolle Informationen zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Südafrika findest du im Marco Polo Reiseführer. Darin findest du hilfreiche Tipps für deine Reise und erfährst, wo du die beste Unterkunft in deiner Nähe findest. Außerdem bekommst du viele Informationen für deine Safari im National Park oder in einem der Game Reserves.


DuMont Reiseführer für Kapstadt und die Garden Route

Solltest du weniger als drei Wochen Zeit haben, dann kannst du die Garden Route und Kapstadt mit einer Safari in einem Private Game Reserve in der Umgebung kombinieren. Wenn du dich hierzu entscheidest, dann empfehlen wir dir den Reiseführer von DuMont. Dank dem Faltplan findest du dich in Kapstadt jederzeit zurecht und bekommst darüber hinaus jede Menge Tipps für deinen Roadtrip durch Südafrika an der Garden Route.


Traumland Südafrika

Wenn du dich noch immer fragst, was genau Südafrika zu einem der beliebtesten und schönsten Reiseziel außerhalb von Europa macht, dann lies dir unbedingt dieses Buch durch. Im Buch erfährst du nicht nur was du bei den Vorbereitungen für deine Reise beachten solltest, sondern bekommst auch ein Gefühl dafür, wieso der Kruger Nationalpark, der Tsitsikamma Nationalpark und Kapstadt zu den schönsten Orten auf diesem Planeten gehören.


Top-Fragen zu Südafrika

Wann ist die beste Zeit für Südafrika?
Die beste Zeit für Südafrika sind die Monate Oktober und November. In dieser Zeit hast du im Krüger Nationalpark aufgrund der Trockenzeit beste Chancen auf Tiersichtungen und genießt an der Garden Route bereits Sonnenstrahlen und Temperaturen bis zu 25 Grad.
Wie teuer ist es in Südafrika?
Allzu teuer ist es in Südafrika nicht. Im Verhältnis zu Deutschland sparst du vor allem bei der Unterkunft, der Verpflegung und dem Mietwagen viel Geld.
Wie viele Tage Südafrika?
Wie viele Tage du in Südafrika verbringen möchtest, hängt ganz von deiner Route ab. Für unsere Südafrika Rundreise empfehlen wir dir mindestens zwei Wochen. Besser sind sogar drei Wochen.
Wie viel Zeit für Garden Route?
Möglichst viel Zeit solltest du für die Garden Route einplanen. Je nachdem was du alles sehen möchtest, empfehlen wir dir 7 bis 10 Tage. Wenn es die Zeit zulässt sind 14 Tage perfekt geeignet, damit du keines der Highlights verpasst.
Kann man bedenkenlos nach Südafrika reisen?
Normalerweise kannst du bedenkenlos nach Südafrika reisen. Wichtig ist nur, dass du bei Dunkelheit nicht zu Fuß unterwegs bist und auf deinen gesunden Menschenverstand hörst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0