· 

#9 5 ToDo´s vor deiner Weltreise

Wichtige Dinge vor Weltreise

5 wichtige ToDo´s vor deiner Weltreise


Vor dem Start unserer Reise stehen noch einige Dinge auf unserer ToDo-Liste, die wir ganz zu Beginn unserer Planung für die Weltreise bewusst nach hinten geschoben haben. Hierbei handelt es sich um Dinge, die nicht gerade viel Spaß machen, jedoch unbedingt erledigt werden müssen. Spätestens, wenn deine Weltreise kurz bevorsteht, wirst du dich fragen, was mit deiner Post geschieht, ob du dein Auto verkaufen möchtest oder die Wohnung untervermietest. Zudem geht es darum bestimmte Kosten zu verringern, die zu Hause anfallen würden. Kündige also rechtzeitig unnötige Abo´s und Verträge und kümmere dich um deine Versicherungen. Sieh dir hierzu auch unseren Blogbeitrag an, in dem wir dir 8 Tipps für einen Sparplan vor einer Weltreise geben. In diesem Blogbeitrag erfährst du, welche 5 Dinge du vor deiner Weltreise unbedingt erledigen solltest.


1. Post und Nachsendeantrag für eine Weltreise

Lange haben wir uns gar nicht mit der Frage beschäftigt was eigentlich mit unserer Post geschieht, sobald wir auf Weltreise sind. Denn eines ist klar: im sehr bürokratischen Deutschland werden auch während unserer Reise wichtige Postsendungen eintreffen - beispielsweise Steuerunterlagen, die wir eben nicht ein halbes Jahr lang ignorieren können. Auf Weltreise hast du nun zwei Möglichkeiten, wie deine Post zu dir gelangt. Um aber die Anzahl der Zustellungen per Post zu minimieren, empfehlen wir dir alle Verträge, Abos oder sonstige Verpflichtungen, bei denen regelmäßig Postsendungen zu erwarten sind, für den Zeitraum deiner Weltreise stillzulegen oder zu kündigen.

 

Für den Rest solltest du einen Nachsendeantrag bei der Post stellen. Aber was ist so ein Nachsendeantrag überhaupt? Vereinfacht gesagt, wird deine Post für einen festgelegten Zeitraum an eine andere Adresse gesendet. Perfekt geeignet ist das also, wenn du hier die Adresse deiner besten Freunde oder der Familie angeben kannst. So kannst du sicher sein, dass deine Post zugestellt wird. Freunde oder Familie können dich dann auf deiner Reise darüber informieren.

 

Für einen Nachsendeantrag gibt es verschiedene Tarife und unterschiedliche Zeiträume, die du auswählen kannst. Weitere Informationen zum Thema Nachsendeantrag bekommst du auf der Homepage der Deutschen Post. Die Tarife sind hierbei auch gar nicht so teuer:

  • bis zu 12 Monate: 26,90€ online, 29,90€ in der Filiale
  • bis zu 24 Monate: 34,90€ online

Wenn du deinen Freunden oder der Familie deinen Papierkram nicht zumuten möchtest, dann gibt es hierfür eine gute Alternative - die Zustellung der Post per E-Mail.

Lass dir deine Post per Mail zusenden

Für viele ist es trotz der Möglichkeit des Nachsendeantrags wichtig, dass sie ihre Postunterlagen selbst einsehen können - auch auf der Weltreise. Wenn du dazugehörst, dann wähle den Service von DropScan. Bereits ab 12,90€ im Monat kannst du dir hier alle Sendungen einscannen und per Mail zuschicken lassen. Je nachdem, wie viele Sendungen du erwartest, lohnt sich hier auch ein besserer Tarif als nur die Basisvariante für 12,90€ im Monat.

 

Der Ablauf ist total simpel: Du erstellst dir auf der Webseite von DropScan nach der Registrierung ein digitales Postfach, an das deine Briefe gesendet werden. Zunächst bekommst du die Sendungen ungeöffnet eingescannt und per Mail zugeschickt. Nach deiner Zustimmung kann das Unternehmen nun die Briefe öffnen und dir auch den Inhalt digital zur Verfügung stellen. Bei unwichtigen Sendungen oder Werbematerial kannst du den Brief auch vernichten lassen - mega gut, oder?


2. Vor der Weltreise: Auto verkaufen oder vermieten?

Ein weiteres Thema, dass vor der Weltreise auf dich zukommt, ist die Sache mit dem Auto. Wenn du gar kein Auto besitzt, dann kannst du diesen Abschnitt getrost überspringen und zum nächsten Punkt übergehen. Falls nicht, dann stellt sich vermutlich die Frage, ob du dein Auto für den Zeitraum deiner Weltreise abmelden solltest oder es besser gleich verkaufst. Oder lässt du es vielleicht doch angemeldet zu Hause stehen, um nach der Rückkehr gleich wieder mobil zu sein? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Gerade finanziell kannst du aber viel Geld sparen, das du auf deiner Reise sicherlich gut gebrauchen kannst - Stichwort: Kosten einer Weltreise!

 

Beginnen wir doch einmal mit dem Thema, dass Auto einfach zu Hause stehen zu lassen. Klar, wenn du bereits vor dem Antritt deiner Weltreise genau weißt, wann du zurück sein wirst und das du dein Auto sofort wieder benötigst, dann ist das eine Möglichkeit. Grundsätzlich würden wir dir hiervon aber abraten. Denn: Für den gesamten Zeitraum deiner Weltreise zahlst du natürlich weiterhin deine Versicherungsbeiträge und die Steuern. Das kannst du dir sparen, wenn das Auto zu Hause ohnehin nur vor sich hinsteht. Die Alternative wäre hier, das Auto vorher abzumelden, dann musst du es aber eben nach der Rückkehr wieder anmelden - und auch das kostet wieder Geld.

 

Führe dir bei solchen Entscheidungen immer wieder vor Augen, was du mit dem Geld, das hierfür anfällt, auf deiner Weltreise schönes machen könntest. Dann fällt es oft viel leichter, sich für oder gegen etwas zu entscheiden.

Alternative A: Vermiete dein Auto während deiner Weltreise

Die erste Alternative hierzu wäre es, dass du dein Auto während deiner Weltreise vermietest. Heutzutage ist das ja keine Seltenheit mehr. Gerade das Thema Carsharing boomt schließlich insbesondere in größeren Städten seit Jahren. Bekannte Anbieter hierfür sind beispielsweise SnappCar oder getaround.

 

Aber auch ansonsten kannst du natürlich das Auto, nachdem du alles schriftlich festgehalten hast, ganz einfach an Bekannte oder Freunde für den Zeitraum deiner Weltreise vermieten.

 

Wichtig: Kläre mit deiner Versicherung vorher ab, dass die jeweilige Person für den Zeitraum auf das Auto mitversichert ist!

Alternative B: Verkaufe dein Auto vor der Weltreise

Eine weitere Möglichkeit: du verkaufst dein Auto vor der Weltreise! Für deine Reisekasse* ist das natürlich die beste Option, denn so hast du auf einen Schlag im besten Fall ein paar Tausend Euro mehr für die Weltreise zur Verfügung. Am einfachsten ist es natürlich, wenn du dein Auto auf eBay Kleinanzeigen oder mobile.de einstellst.

 

Neben dem reinen Verkaufspreis, den du erhältst, entfallen für dich ja auch die Kosten für Versicherung und Steuer. Rein finanziell gesehen, ist dies also die beste Option vor einer Weltreise.

 

Die Entscheidung, welche der genannten Optionen wohl die beste für dich ist, ist stark davon abhängig, wie lange du auf Weltreise bist. Auch zu diesem Thema haben wir bereits einen Blogbeitrag veröffentlicht. Denn, wenn du eher kurz unterwegs bist, dann lohnt sich der Aufwand der Vermietung oder des Verkaufs vielleicht gar nicht für dich. Wenn du aber gar nicht weißt, wann du zurückkehrst oder ohnehin ein oder zwei Jahre für deine Weltreise einplanst, dann ist der Verkauf des Autos vor der Weltreise eine gute Option.


3. Wohnung auflösen oder untervermieten?

Der nächste große Baustein, um den du dich vor der Weltreise kümmern musst, ist deine Wohnung. Aber keine Bange, auch hier hast du natürlich unterschiedliche Möglichkeiten, wie du an dieses Thema rangehst:

  • Wohnung behalten und weiter die Miete zahlen
  • die Wohnung während der Weltreise untervermieten
  • Auflösung der Wohnung und Verkauf der Einrichtung für die Weltreise

Doch eins nach dem anderen, denn auch hier gilt wieder: es gibt nicht die perfekte Lösung für jeden!

 

Wir starten mit der ersten Option, bei der du deine Wohnung behältst und die Miete weiterhin bezahlst. Für die Weltreise an sich ist dies natürlich die einfachste, aber zugleich auch teuerste Möglichkeit. Wenn du es dir leisten kannst, und du beispielsweise vorab weißt, dass du in 6 Monaten wieder zu Hause bist, dann ist es gar nicht so schlecht, wenn du weißt, dass du nach der Rückkehr wieder in die eigene vier Wände kannst. Doch nicht jeder möchte das oder kann es sich leisten. Daher gehen wir auch gleich zu den beiden anderen Alternativen über.

 

Die Erste ist: du vermietest deine Wohnung für den Zeitraum der Weltreise weiter. Hier gilt aber: spricht dich am besten vorher mit deinem Vermieter ab, bevor du Ärger bekommst, dass plötzlich fremde Menschen in der Wohnung des Vermieters sitzen. Gehe vor allem bei der Auswahl der künftigen Mieter sorgfältig um, schließlich nutzen diese ja auch dein Hab und Gut. Im besten Fall gelingt es dir die Wohnung an Bekannte, Freunde oder Personen aus der eigenen Familie weiterzuvermieten. So sparst du die Kosten der Miete und kannst nach der Rückkehr von deiner Weltreise gleich zurück in deine Wohnung.

Alles auf eine Karte: Löse die Wohnung vor der Weltreise auf!

Wenn du bereits vor deiner Weltreise feststellst, dass du völlig unabhängig leben und reisen möchtest, dann ist die vollständige Auflösung deiner Wohnung eine echte Option. Nicht jeder möchte dieses Risiko eingehen und alles auf eine Karte setzen. Aber: genau so spürst du letztlich das Freiheitsgefühl in seiner gesamten Pracht. Ein weiterer Vorteil der Wohnungsauflösung für eine Weltreise ist, dass sich deine Reisekasse weiter füllt. Solltest du dich für ein völlig neues Leben entscheiden, um alles hinter zu lassen und auf Reisen neu zu beginnen, dann verkaufe dein Inventar beispielsweise auf einer der folgenden Seiten:

Nur die wenigsten entscheiden sich am Ende tatsächlich für die Auflösung der gesamten Wohnung. Wir sind ganz ehrlich: wir haben uns dagegen entschieden, da wir ein Stück weit Sicherheit benötigen, wenn wir zurückkehren. Wir können aber jeden verstehen, der diesen Schritt gehen möchte, um alles hinter sich zu lassen, was bislang war. Manchmal erfordern gewisse Situationen genau diese Form von Mut. Also: trau dich!


4. Kontrolliere deine Verträge vor der Reise

Auf diesen Punkt sind wir bereits in unserem Blogbeitrag eingegangen, in dem wir dir 8 gute Spartipps für deine Weltreise vorgestellt haben. Aber: wir müssen es auch in diesem Beitrag noch einmal erwähnen. Denn du kennst es vielleicht selbst: Vor der Reise stehen so viele Planungen an, dass das eine oder andere schnell untergeht. Auch wir haben uns natürlich erstmal um die schönen Dinge gekümmert: die Routenplanung, die Packliste und all die schönen Themen rund um die Weltreise. Dazu gehört aber auch, dass du vor der Weltreise einige Dinge erledigst, die nicht so viel Spaß machen und daher auch schnell mal in Vergessenheit geraten.

 

Worauf wir hinaus möchten: Checke vor dem Beginn deiner Weltreise unbedingt deine Verträge!

 

Hier meinen wir wirklich alle Verträge!

 

Sei es der Internetanschluss, der Handyvertrag oder das Abo im Fitnessstudio

 

Denn am Ende sind all das Kosten, die du auf der Reise definitiv sparen kannst! Hochgerechnet kommen hierbei schnell mal um die 100 Euro oder sogar mehr zusammen, die du jeden Monat ausgibst, obwohl du während deiner Weltreise gar nichts davon hast. Wenn du es weiterrechnest, dann kommt bei einem Jahr Weltreise gerne mal eine vierstellige Summe zusammen. Und mit diesem Geld könntest du beispielsweise unvergessliche Touren buchen, deine Weltreise verlängern oder dir eine Woche in einem tollen Hotel gönnen.

 

Wichtig: Beachte bei der Kündigung dieser Verträge die Kündigungsfrist oder frage nach, ob es die Möglichkeit gibt bestimmte Abos für den Zeitraum der Weltreise zu pausieren.


5. Sonstiges vor deiner Weltreise

Im letzten Punkt möchten wir dich noch einmal auf die sonstigen Dinge aufmerksam machen, die du vor Beginn der Reise beachten solltest. Konkret meinen wir hiermit vor allem Themen wie Versicherungen & Dokumente für die Weltreise.

 

Vorab: Zum Thema Dokumente für eine Weltreise werden wir in den kommenden Wochen noch einmal einen separaten Blogbeitrag veröffentlichen. Darin erfährst du dann, welche Kosten hierbei auf dich zukommen und welche Dokumente du für deine Weltreise alle benötigst.

 

Bliebe noch das leidige Thema der Versicherungen. Im bereits veröffentlichten Blogbeitrag rund um Versicherungen für eine Weltreise erfährst du, welchen Schutz wir dir für deine Weltreise empfehlen. Mit großer Wahrscheinlichkeit hast du aber auch zu Hause bereits einige Versicherungen abgeschlossen. Überlege dir ganz genau, welche Versicherungen du hiervon auch in Zukunft noch benötigst. Denn: nicht jede Versicherung muss bei einer längeren Weltreise auch zu Hause noch bestehen bleiben.

 

Damit wir uns verstehen: Wir raten hier natürlich nicht dazu, dass du deine Berufsunfähigkeitsversicherung kündigst. Wenn du aber mehr als ein Jahr auf Weltreise gehst, dann benötigst du nicht unbedingt auch noch eine Haftpflicht oder Unfallversicherung, die für Deutschland gilt, denn  mit der Auslandskrankenversicherung für deine Weltreise sowie einer weltweiten Haftpflichtversicherungen bist du gegen genau diese Dinge bereits abgesichert. Und doppelt zahlen muss ja nun wirklich nicht sein! Und wer weiß, frage doch einfach mal bei deinem Versicherungsvertreter nach, ob es nicht auch möglich ist die Beiträge für den Zeitraum der Weltreise zu pausieren.

 

Wir hoffen, dass wir dir in diesem Blogbeitrag 5 Dinge mit auf den Weg geben können, die du möglichst früh vor dem Beginn deiner Weltreise erledigen kannst. Falls dir dieser Beitrag gefallen hat, schreibe gerne mal in die Kommentare, welche Dinge du gerne vor deinen Reisen vergisst in der Heimat zu erledigen. Fällt dir hier spontan etwas ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0