· 

#13 Unterkünfte buchen auf Weltreise

Unterkünfte für Weltreise buchen

Unterkünfte buchen für eine Weltreise


Auf Reisen stehst du immer wieder vor der Herausforderung die besten und gleichzeitig günstigsten Unterkünfte zu finden. Während du auf einer Weltreise häufig erst spontan Ausschau nach preiswerten Unterkünften hältst, informierst du dich vermutlich bei einem zweiwöchigen Roadtrip bereits vorher und buchst eine Ferienwohnung, ein Hotel oder Hostel.

 

Häufig sind private Unterkünfte, wie beispielsweise Ferienwohnungen oder einzelne Zimmer, auf Weltreise sehr beliebt. Hier können wir dir vor allem AirBnb empfehlen. Wir selbst haben bei unserem Roadtrip durch Portugal und auf unserem Kurztrip nach Schweden und Dänemark ebenfalls in eine private Unterkünfte und Wohnungen gebucht.

 

In diesem Blogbeitrag erfährst du, bei welchen Plattformen du die besten Unterkünfte findest und worauf du bei der Auswahl achten solltest. So sparst du nicht nur bares Geld - auch der Komfort kommt dann häufig nicht zu kurz!


So teuer sind die unterschiedlichen Arten von Unterkünften

Erst einmal solltest du dich vor dem Beginn deiner Reise entscheiden, welche Unterkunft du buchen möchtest. Hier kommen unterschiedliche Arten von Unterkünften für Reisen in Frage. Entsprechend schwanken auch die Preise.

 

  1. Hotel: Das Hotel ist die mit Abstand teuerste Unterkunft. Als Reisender, der etwas erleben möchte, fällt das Hotel oft schnell aus der Wahl heraus. Der Grund: die Kosten. Zwar genießt du hier den höchsten Komfort und musst dich um nichts kümmern, dafür musst du hier aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Auf einer Weltreise oder einem Roadtrip machen Übernachtungen in Hotels zudem nur selten Sinn, da du ja lediglich einen Ort zum Übernachten suchst. Frühstück, Mittag- und Abendessen benötigst du auf Reisen nur in den seltensten Fällen in der Unterkunft. Und wenn es doch mal nötig sein sollte, spricht natürlich auch nichts dagegen, sich mal eine Nacht diesen Komfort in einem Hotel zu gönnen.
  2. Hostel: Das Hostel ist bei Reisenden auch heute noch sehr beliebt. Das liegt vor allem daran, dass du sehr schnell mit anderen Reisenden in Kontakt trittst. Zudem hast du auch im Hostel häufig die Wahl zwischen einem Mehrbett- oder einem Doppelzimmer. Wenn du als Paar verreist, dann ist das Doppelzimmer im Hostel häufig deutlich günstiger als in einem Hotel - der Komfort für die Übernachtung an sich ist hingegen ähnlich hoch. Denn für eine Übernachtung benötigst du meist in der Unterkunft ein Bett und ein Bad. Im Hostel kann es manchmal vorkommen, dass das Bad auf dem Gang liegt, was für uns aber kein Problem ist. Auf der Weltreise werden wir daher, alleine aufgrund der Kosten, das Hostel dem Hotel vorziehen!
  3. private Unterkunft: private Unterkünfte liegen häufig im mittleren Preisniveau. Wenn du auf AirBnb nach Unterkünften suchst, dann wirst du feststellen, dass die Preise zum Teil stark schwanken. Das liegt natürlich teilweise an der Ausstattung oder der Lage. Das Preisniveau bei AirBnb liegt häufig irgendwo zwischen Hostel und Hotel.
  4. Couchsurfing: Meistens kostenlos ist dagegen die Option des Couchsurfings. Beim Couchsurfing suchst du einen Gastgeber, der dich für eine Nacht kostenfrei auf seiner Couch übernachten lässt. Mittlerweile gibt es große Online-Plattformen und Apps, bei denen du Couchsurfing-Anbieter findest. Wenn dein Reiststil Low-Budget ist, dann ist das mit großer Sicherheit die beste Art, eine Unterkunft zu finden.

Der bekannteste Autor rund um das Thema Couchsurfing ist Stephan Orth. Der Autor hat bereits mehrere Länder nur mit Couchsurfing bereist. Dabei lernte Stephan Orth die Kultur und Menschen auf die ursprüngliche Art kennen und teilt seine Erfahrungen in mehreren Büchern. Neben Saudi-Arabien, Russland und China hat Stephan Orth auch den Iran besucht. Wenn du mehr zu dem Thema Couchsurfing erfahren möchtest, dann ließ dir unbedingt eines seiner Bücher durch!


So findest du die besten Unterkünfte auf Reisen

Heute gibt es eine riesige Auswahl an Suchmaschinen für Unterkünfte im Netz, mit deren Hilfe du die besten Angebote für deine Traumunterkunft auf Reisen findest. Bei fast allen Anbietern hast du unterschiedliche Filter zur Verfügung, um die Suche nach der Unterkunft bestmöglich einzugrenzen. Wir geben dir einen Überblick, welche Suchmaschinen wir benutzen und wo du die besten Unterkünfte für deine nächste Reise findest!


Booking, AirBNB, Trivago und Kayak

Die bekanntesten und größten Suchmaschinen für deine nächste Unterkunft auf Reisen sind booking.com und AirBnb. Hier findest du sowohl Hotels, Hostels als auch private Unterkünfte. Dem gegenüber stehen aber auch noch weitere namhafte Konkurrenten. Wir nutzen zum Beispiel auch häufig Trivago* oder Kayak*. Denn nicht immer sind die Preise bei booking.com auch wirklich an niedrigsten. Da lohnt es sich die Preise untereinander hin und wieder zu vergleichen. Hier findest du nun weitere Tipps zu den verschiedenen Plattformen im Internet.

  • AirBnb: Nutze bei AirBnb die Filterfunktionen "Superhost". Danach werden dir lediglich Unterkünfte angezeigt, die von anderen Reisenden als besonders gut bewertet wurden. Eine weitere Option ist es nach sogenannten "AirBnb-Plus"-Unterkünften Ausschau zu halten. Diese wurden bereits von AirBnb selbst für eine besonders gute Lage oder Ausstattung ausgezeichnet.
  • Booking: Bei Booking hast du zwar auch die Möglichkeit Flüge oder einen Mietwagen zu buchen. Das Kerngeschäft der Plattform liegt aber eindeutig auf den Unterkünften. Booking ist heute einer der größten Anbieter für Unterkünfte jeglicher Art weltweit. Auch wir haben bereits einige Unterkünfte auf unseren Reisen über Booking gebucht. Der Buchungsvorgang ist zudem schnell und einfach abgewickelt. Einziger Nachteil von Booking: manchmal findest du die gleiche Unterkunft bei einem anderen Anbieter etwas günstiger.
  • Trivago: Wir mögen Trivago ganz besonders. Das liegt daran, dass Trivago die Arbeit mehrere Anbieter für Unterkünfte untereinander zu vergleichen, für dich übernimmt. Du gibst also den Ort, das Datum und noch ein paar weiter Filteroptionen ein und findest garantiert das günstigste Angebot für die Unterkünfte, die dir angezeigt werden. So vergleicht Trivago beispielsweise alle Unterkünfte von booking.com, Expedia, Opodo, FeWo-Direkt und 100 weiteren zeitgleich und spruckt dir so das beste Angebot aus.
  • Kayak: Kayak ist eine Plattform, auf der du neben Unterkünften auch einen Mietwagen, Flüge und sogar Erlebnisse und Touren buchen kannst. Die Möglichkeit, hier gleich mit der Unterkunft auch das nächste Abenteuer zu buchen, finden wir besonders cool. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass insbesondere außerhalb von Europa viele Unterkünfte auf Kayak zu finden sind, die bei anderen großen Anbietern für Unterkünfte noch fehlen.

Wenn du Low-Budget unterwegs bist und eher auf das Couchsurfing setzt, dann nutze kostenlose Apps, die du dir vor oder während deiner Reise herunterladen kannst.

 

Wenn du wissen möchtest, wie du neben günstigen Unterkünften auf möglichst günstige Flüge im Internet findest, dann lies dir auch unseren Blogbeitrag zu diesem Thema durch.


Unterkünfte und Stellplätze mit dem Campervan

Nicht jeder Reisende ist automatisch mit dem Flugzeug unterwegs und übernachtet in einer Unterkunft mit einem festen Dach über dem Kopf. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie erlebt das Thema Vanlife seinen zweiten Frühling. Wenn du also beispielsweise mit deinem eigenen oder einem gemieteten Camper* in Europa unterwegs bist, dann stellst du dir nun vielleicht die Frage, ob es auch eine Möglichkeit gibt möglichst günstige Campingplätze zu finden. Oder private Stellplätze, die meist noch günstiger und schöner sind. Auch hierfür haben wir eine Lösung für dich. Hier stellen wir dir die besten Apps vor, mit denen du schöne Stellplätze mit dem Camper auf Reisen findest.

  • Park4Night: Bei Park4Night kann jeder Vanlifer Stellplätze eintragen und empfehlen, die er selbst besucht hat. So sehen nur die Nutzer die App, die sich auch in der Region befionden, wie sie zu diesem speziellen Stellplatz gelangen. Dadurch entsteht ein bunter mix zwischen offiziellen Campingplätzen, privaten Stellplätzen oder versteckten Plätzen mitten in der Natur. Solange jeder Camper seinen Müll am nächsten Morgen wieder mitnimmt, spricht auch nichts dagegen mal einen Stellplatz anzusteuern, der fernab jeglicher Zivilisation liegt.
  • Promobil Stellplatzführer: In dieser Camping-App bekommst du wertvolle Informationen zu den Stell- und Campingplätzen in deiner Umgebung. So erfährst du unter anderem, ob ein Stellplatz Wlan, Toiletten, Strom oder sonstigen Komfort anbietet. Je nach aktueller Lage findest du so schnell und einfach heraus, welcher Stellplatz sich gerade für dich am besten eignet.
  • Landvergnügen: Wir feiern diese App, die eigentlich ein jährlicher Katalog ist, richtig. Der Grundgedanke von Landvergnügen ist simpel, denn insgesamt bieten hier mehr als 600 Höfe, Imkereien, Brauereien und Weingüter kostenfreie Stellplätze für Wohnmobile und Campervans an. Der Katalog kostet einmalig 34,90 Euro im Jahr und berechtigt dich als Mitglied die Höfe in der App zu suchen uns anzusteuern.

Solltest du gerade dabei sein, dir deinen eigenen Camper auszubauen, dann findest du das passende Zubehör für deinen individuellen Ausbau auch bei CampingWagner:


3 Tipps: Geld sparen bei Unterkünften auf Reisen

  1. Wenn möglich, dann buche unter der Woche. Häufig sind die Preise unter der Woche etwas niedriger, da weniger Menschen nach Unterkünften suchen. Am Wochenende suchen hingegen deutlich mehr Menschen auf einer Plattform nach günstigen Angeboten für Unterkünfte auf Reisen. Nutze dieses Wissen und buche am besten zwischen Montag und Donnerstag deine Unterkunft. Je früher unter der Woche, desto besser für dich. Ein paar Euro sparst du hier meistens!
  2. Buche die Unterkunft, wenn möglich, etwas im Vorraus und spare bares Geld. Meistens werden Unterkünfte kurz vor der Anreise in eine Region oder Stadt teurer. Das liegt vor allem daran, dass jeder Anbieter weiß, dass du kurz vor der Anreise darauf angewiesen bist überhaupt noch eine Unterkunft zu finden. Das nutzen einige Unterkünfte und erhöhen die Preise.
  3. Eine Unterkunft vergibt häufig eine gewisse Anzahl an Zimmern an eine Plattform im Netz, über die du dann dein Zimmer buchen kannst. Manchmal geschieht es so, dass eine Unterkunft beispielsweise bei booking.com ausgebucht ist, bei Trivago* aber noch nicht. Es lohnt sich also immer auf mehreren Plattformen nach ein und der selben Unterkunft Ausschau zu halten - auch die Preise variieren hin und wieder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0