· 

Zwei Wochen Urlaub auf Phuket

Buddha Figur Phuket

Tipps für einen Urlaub auf Phuket


Schon vor dem Start unserer Weltreise war uns ziemlich schnell klar, dass wir unbedingt nach Südostasien möchten. Wir haben so viele Erfahrungsberichte von anderen Reisenden gelesen, dass wir uns selbst von der Schönheit Südostasiens überzeugen wollten. Aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen im Jahr 2021 blieb hier für uns nur Thailand übrig. Alle anderen Ländern haben zu diesem Zeitpunkt entweder gar keine Touristen ins Land gelassen oder sie zunächst in eine 14-tägige Quarantäne geschickt.

 

Thailand war das erste Land in Südostasien, das mit speziellen Programmen den Tourismus ab Juli 2021 wieder angekurbelt hat. Im Rahmen des sogenannten Sandbox-Program-Phuket haben wir uns entschieden nach Thailand einzureisen. Auf Phuket kannst du also ohne Quarantäne einreisen, darfst die Insel jedoch innerhalb der ersten 14 Tage nicht verlassen (mittlerweile sind auch weitere Provinzen in Thailand diesem Modell gefolgt).

 

Die Voraussetzungen für eine Einreise nach Thailand ohne Quarantäne während der Corona-Pandemie:

  • vollständig geimpft seit mindestens 14 Tagen (Infos zu Reiseimpfungen für deine Weltreise)
  • negativer Testnachweis beim Abflug nach Phuket (maximal 72 Stunden alt)
  • 3 weitere gebuchte und vorab gezahlte PCR-Tests (bei Ankunft am Flughafen, an Tag 6 und Tag 13)
  • Nachweis eines SHA+ Hotels in Phuket für mindestens 14 Nächte (SHA+ bedeutet, dass dieses Hotel alle Anforderungen der Regierung an die notwendigen Hygienemaßnahmen einhält)
  • Auslandskrankenversicherung, welche die Kosten einer Behandlung im Falle einer Covid-Infektion übernimmt (wir empfehlen dir hier die Auslandskrankenversicherung der HanseMerkur*)
  • Installieren der Tracking-Apps ThailandPlus und MorChana-Warn-App
  • Vorlage des COE (Certificate of Entry), das vor der Anreise nach Phuket bei der nächsten thailändischen Botschaft online beantragt und ausgefüllt werden muss

Wenn du all diese Anforderungen an deinen Phuket-Urlaub erfüllst, darfst du bis zu 45 Tage ohne Visum in Thailand bleiben. Nach den 14 Nächten auf Phuket hast du dann auch die Möglichkeit dich frei in Thailand zu bewegen. Wir haben uns beispielsweise dazu entschieden nach den zwei Wochen auf Phuket nach Koh Samui zu fliegen, um weitere Inseln zu erkunden.

 

Hier findest du auch alle weiteren Reiseberichte zu unserer Weltreise.


Unser Hotel am Panwa Beach auf Phuket

Da du im Rahmen des Sandbox-Program-Phuket in einem SHA+ Hotel übernachten musst, war die Auswahl eingeschränkt. Nicht alle Unterkünften können oder möchten die hohen Hygieneauflagen der Regierung erfüllen. Nach insgesamt 6 Wochen Roadtrip durch Namibia und Norwegen haben wir uns  dazu entschieden, ein Hotel zu buchen. Schließlich mussten wir hier 14 Nächte bleiben. Kurzerhand haben wir ein Angebot gefunden und das My Beach Resort Phuket gebucht. Die Unterkunft verfügt über 77 Zimmer, 4 verschiedene Pools und liegt direkt am Panwa Beach im Süden von Phuket. Die Umgebung hier ist sehr ruhig und aufgrund der Corona-Pandemie waren im Hotel nur ungefähr 20 Zimmer belegt.

 

Kajak ausleihen am Panwa Beach

Wenn du einen Urlaub in Phuket machen möchtest und auf der Suche nach Ruhe bist, dann ist der Panwa Beach perfekt für dich geeignet. Hier ist vom Partytrubel am Patong Beach nichts zu spüren. Wir haben die Zeit hier in vollen Zügen genossen. Zum kostenfreien Angebot des Hotels gehört unter anderem, dass du dir ein Stand Up Paddle oder ein Kajak ausleihen kannst, um die Umgebung auf dem Wasser zu entdecken. Und auch, wenn das My Beach Resort Phuket etwas abgelegen liegt, findest du in wenigen Minuten zu Fuß unterschiedliche Stationen, bei denen du dir einen Roller mieten kannst, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

 

Bei unserer Ankunft haben wir zudem ein kostenfreies Upgrade bekommen und hatten so einen einzigartigen Ausblick auf das Meer, den Big Buddha und die täglich faszinierenden Sonnenuntergänge. Da wir nur Frühstück gebucht hatten, mussten wir uns ansonsten selbst versorgen.

Restaurants in der Nähe der Unterkunft

At the Beach Bar & Restaurant Phuket

Falls du deinen Urlaub auch im My Beach Resort Phuket planst, empfehlen wir dir hierzu das kleine At the Beach Bar & Restaurant direkt neben dem Resort zu besuchen. Hier bekommst du traditionelle thailändische Speisen und eine kalte frische Kokusnuss zu deutlich günstigeren Preisen als im Hotel selbst. Wir waren hier fast jeden Tag einmal essen und haben pro Person im Schnitt 3,50€ für eine Hauptspeise und ein Getränk gezahlt. Noch günstiger kannst du dich hier versorgen, wenn du vom Essen der klassischen Street-Food-Stände probierst, die du auf Phuket nahezu überall findest. Das Beste an dem Restaurant: der Sonnenuntergang mit Blick auf den Strand, das Meer und den Big Buddha. Außerdem kannst du ganz bequem vom Hotel über den Strand zum Restaurant gehen.

Pintochanlhek Phuket

Eine weitere Alternative zum Restaurant im Hotel ist das Pintochanlhek.

Das kleine Restaurant liegt ungefähr 10 Gehminuten vom Hotel entfernt.

Das Pintochanlhek versprüht sofort einen chilligen und lässigen Flair, der zum Entspannen einlädt. Während der Corona-Pandemie war das Angebot an Speisen stark reduziert. Die Preise waren dafür umso günstiger. Vielleicht hast du etwas mehr Glück und es gibt wieder die leckeren kleinen Burger, für die das Restaurant bekannt ist. Etwas mehr als einen Euro haben wir hier für eine Hauptmahlzeit gezahlt. Der junge Besitzer war so gastfreundlich, dass wir uns hier beim zweiten Besuch schon fast wie zuhause fühlten.


Von A nach B auf Phuket

In jedem Land auf unserer Weltreise stellen wir uns die Frage, welche Möglichkeiten es gibt von A nach B zu reisen und die Umgebung zu erkunden. In Thailand hast du hierzu ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Wenn du von Insel zu Insel reisen möchtest, dann kannst du dies zum Teil mit dem Flugzeug tun oder musst die Fähre nehmen. Die besten Flugangebote findest du meistens bei Momondo*. Der internationale Flughafen Phuket eignet sich sowohl für Inlandsflüge als auch für Verbindungen ins Ausland. Alternativ empfehlen wir dir den Flug aus Deutschland direkt über die Lufthansa* zu buchen, da es die einzige deutsche Fluggesellschaft ist, die Phuket auf direktem Wege anfliegt.

 

Tickets für Fähren, um von einer Insel auf die nächste zu gelangen, kannst du zudem ganz einfach auf der Homepage von 12go.asia buchen.

 

Moped mieten in Phuket

Wenn du dann erstmal an deiner Unterkunft angekommen bist, ist es Zeit für einen Roller! Denn es gibt keine bessere Möglichkeit um ganze Inseln oder auch die Innenstadt von Bangkok mit dem Roller zu erkunden. Bevor du einen Roller buchst, solltest du immer versuchen zu verhandeln. In der Regel sind die erstgenannten Preise keine Festpreise. Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommst du einen Roller schon für 6 Euro (250 Baht) am Tag. Und die Benzinkosten sind mit einem Euro pro Liter auch sehr überschaubar.

 

Tipp: Wenn du dir sicher bist, dass du den Roller mehrere Tage buchst, dann versuche einen Rabatt rauszuschlagen. Wir haben, sobald wir den Roller für mindestens drei Tage gemietet haben, meistens deutlich weniger pro Tag gezahlt. Je länger du den Roller mietest, desto günstiger wird es in der Regel für dich.

Unser Verkehrs-good-to-know für Thailand

Bevor du dich aber auf den Roller schwingst und drauf losfährst, solltest du in Thailand einiges beachten. Denn hier sind die Verkehrsregeln manchmal anders, als du es vielleicht erwarten würdest. Diese Dinge solltest du beachten, wenn du in Phuket Roller fährst:

Roller fahren in Phuket
  • immer den internationalen und nationalen Führerschein mit dir führen (ansonsten zahlst du hohe Strafen, wenn die Polizei dich kontrolliert)
  • in städtischen Gebieten, wie Phuket Town, immer einen Helm tragen (im Falle einer Polizeikontrolle drohen sonst hohe Bußgelder)
  • in Thailand herrscht Linksverkehr
  • mit dem Strom schwimmen (in Thailand gilt oft das ungeschriebene Gesetz: wer bremst verliert)
  • während der Corona-Pandemie fahren keine Busse in Thailand

 

Alternativ kannst du dir auch einen Mietwagen für deinen Phuket Urlaub buchen. Das hat vor allem in der Regenzeit Vorteile, da in dieser Zeit häufig kräftige Schauer runterkommen. Für diesen Fall bist du mit einem Auto besser gerüstet und kommst nach einem langen Tag nicht völlig durchnässt an deiner Unterkunft an. Die besten Angebote für deinen Mietwagen auf Phuket findest du bei Check24*.


Top-Sehenswürdigkeiten auf Phuket

Phuket ist nicht nur eine einfache Touristen- und Partyinseln, sondern hat auch einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wenn du die Top-Sehenswürdigkeiten in Phuket sehen möchtest, dann leihe dir am besten einen Roller. So kommst du am schnellsten von A nach B, um dir die besten Orte anzusehen. Je nachdem, wann du auf Phuket bist, solltest du aber beachten, dass einige Orte ziemlich voll werden können. Daher solltest du auch die Reisezeit für deinen Urlaub in Phuket berücksichtigen.

 

Die beste Reisezeit für einen Phuket Urlaub liegt zwischen November und Februar. In dieser Zeit fällt der wenigste Niederschlag im Jahr, daher entscheiden sich auch die meisten Touristen für eine Reise nach Phuket in diesem Zeitraum. Dadurch sind Sehenswürdigkeiten, wie der Big Buddha oder die Altstadt, häufig etwas überlaufen. Wir empfehlen dir daher außerhalb der Hochsaison anzureisen.

 

Denn ein Urlaub in Phuket lohnt sich das gesamte Jahr über. Mit 28 Grad im Schnitt erwarten dich hier jederzeit angenehm heiße Temperaturen. Auch wir waren in der Regenzeit, die von Mai bis Oktober andauert, auf Phuket. Regenzeit bedeutet aber nicht, dass es hier den gesamten Tag regnet. Ganz im Gegenteil. Wir hatten die meisten Tage traumhaft sonniges Wetter. Hin und wieder kam ein Schauer runter, was aber bei diesen Temperaturen eher als angenehme Abkühlung dient. Uns hat das wirklich so gar nicht gestört. Zudem sind die Preise für die meisten Unterkünfte außerhalb der Hauptsaison deutlich niedriger.

Sieh dir den Big BUddha von Phuket an

Big Buddha Phuket

Zu den besten Phuket Sehenswürdigkeiten gehört der Big Buddha.

Wie ein Wächter thront die 45 Meter hohe Mamorstatue auf einem Berg im Süden der Insel. Die Anfahrt hierher ist simpel. Bis zum Fuße der Tempelanlage kannst du mit dem Auto oder Roller fahren. Parkplätze stehen hier in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Am Big Buddha angekommen solltest du aber beachten, dass es in buddhistischen Tempelanlagen normal ist, dass Knie und Schultern bedeckt sind. An manchen Orten ist es zudem üblich die Schuhe auszuziehen. Das war aber am Big Buddha Phuket nicht der Fall.

 

Big Buddha Tempelanlage Phuket

Nicht nur der riesige Big Buddha hat uns hier oben fasziniert.

Rund um die riesige Statue stehen viele kleine weitere goldene Statuen und Skulpturen. Der Eintritt ist zudem frei. Wenn du möchtest, dann spende einen kleinen Betrag, der in die Wartung der gesamten Anlage fließt.

Atemberaubend schön ist auch der Ausblick. Neben den traumhaften Sandstränden im Süden und Westen erblickst du hier oben auch die wunderschöne Dschungellandschaft im Inselinneren.

Besuche die wunderschöne Altstadt von Phuket

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit in Phuket ist die bunte Altstadt, die sogenannte Old Town Phuket. Wenn du dich für eine Reise nach Phuket entscheidest und einen Regentag erwischst, dann ist ein Ausflug in die Altstadt von Phuket die perfekte Möglichkeit, um das Beste aus dem Tag zu machen. Ein Spaziergang durch die urigen Gassen, die von bunten Hausfassaden gesäumt sind, lohnt sich hier allemal. Zudem findest du hier viele kleine Cafés, Eisdielen, Souvenirläden und Bäckereien, die zum Verweilen einladen.

 

Phuket Old Town ist aber nicht nur bekannt für seine bunten Häuser und Straßen. Wenn du bei deinem Streifzug durch die Altstadt auch durch die kleinen Gassen gehst, dann entdeckst du immer wieder beeindruckende Street Art und Graffitis an den Hauswänden.

 

Tipp: Am Wochenende findest in Phuket Old Town zudem der bekannte Wochenendmarkt statt. Als wir dort waren, hatten aufgrund der Corona-Pandemie leider einige Stände geschlossen. Dennoch hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt. Hier bekommst du von frischem Obst und Gemüse bis hin zu leckeren Street Food wirklich alles was dein Asien-Herz begehrt.

Probiere von den besten kulinarischen Highlights auf Phuket

Vor unserer Reise nach Phuket haben wir vieles von der einzigartigen Küche Thailands gehört. Wenn du dich etwas genauer mit der Kulinarik in Phuket auseinandersetzen möchtest, dann nimm an einer Rundtour durch die Altstadt teil, bei der du von den besten einheimischen Köstlichkeiten probierst.

Erkunde den Khao Phra Thaeo Nationalpark

Khao Phra Thaeo Nationalpark

Thailand ist bekannt für seine üppigen Regenwälder. Insbesondere auf Phuket sind große Flächen Regenwald im Laufe der Zeit dem Tourismus zum Opfer gefallen. Einen Teil mit unberührtem Regenwald auf Phuket findest du daher nur noch an einem Ort, dem Khao Phra Thaeo Nationalpark im Nordosten der Insel. Auf einer Fläche von 22 km² finden etliche Tierarten einen Rückzugsort. Der gesamte Khao Phra Thaeo Nationalpark unterliegt zudem einem Jagdverbot. Neben seltenen Tieren wie Kobras, Kröten, Affen und exotischen Waranen findest du hier auch die schönsten Wasserfälle auf Phuket.

Der Eintritt in den Nationalpark kostet pro Person 200 Baht, was umgerechnet ca. 5 Euro entspricht. Wenn deine Reise nach Phuket ansteht, dann gehört ein Besuch im Nationalpark auf jeden Fall weit nach oben auf deiner Bucket Liste.

Kühle dich im Bangpae Wasserfall ab und gehe durch den Dschungel

Nach ein wenig Recherche haben wir uns entschieden den Bangpae Wasserfall zu erkunden. Vom Parkplatz aus sind es gerade einmal 10 Minuten Fußweg bis zum beeindruckenden Anblick des 10 Meter hohen Wasserfalls. Der Bangpae Wasserfall ist zudem der höchste Wasserfall auf Phuket. Immer wieder findest du auf dem Weg durch den thailändischen Dschungel Stellen, an denen du dich abkühlen und im Wasser baden kannst. Angekommen am Wasserfall bewunderst du nun die grün bewachsenen Hänge und den tosenden Wasserfall, der in einem schmalen Becken mündet.

Nimm an einer Dschungelwanderung durch den Khao Phra Thaeo Nationalpark teil

Wenn du mehr über den Dschungel auf Phuket erfahren möchtest, kannst du auch an einer geführten Wanderung durch den Khao Phra Thaeo Nationalpark teilnehmen. Hier wanderst du durch den dicht bewachsenen Regenwald und erfährst alles zu den seltenen Tierarten, die du hier mit etwas Glück entdeckst.

Bewundere die Aussicht am Kao Khad Views Tower

Auf fast jeder thailändischen Insel findest du zahlreiche Aussichtspunkte, von denen du einen herrlichen Rundumblick genießt. Den beeindruckendsten Ausblick bei unserer Reise nach Phuket 2021 hatten wir vom Kao Khad Views Tower. Der Aussichtspunkt befindet sich nur 5 Minuten mit dem Roller vom My Beach Resort entfernt, was wir erst wenige Tage vor unserer Abreise festgestellt haben. Also haben wir uns nochmal einen Roller gemietet und sind hinauf zum Aussichtspunkt gefahren. Nachdem du ein paar Stufen bis zur Spitze des Turmes zurückgelegt hast, wirst du mit einer einzigartigen 360-Grad-Aussicht belohnt.

Von hier oben zeigt sich auch die gesamte Vielfalt von Phuket. Während du den ruhigen Süden mit traumhaften Sandstränden erblickst, siehst du den Patong Beach, den Big Buddha, Phuket Town, den dahinter liegenden Dschungel in den Bergen sowie nahgelegene Inseln in der Ferne. Ein Anblick, den wir nie wieder vergessen werden. Wir konnten uns hier oben gar nicht sattsehen und haben immer wieder mehrere Minuten innegehalten. Wir finden, dass die Aussicht vom Kao Khad Views Tower sogar deutlich besser ist als vom Big Buddha Phuket.


Die 5 schönsten Strände auf Phuket

Der Hauptgrund, warum so viele Touristen jedes Jahr nach Phuket fliegen, sind die wunderschönen Sandstrände. Insgesamt erwarten dich auf Phuket weit über 50 verschiedne Strände und Buchten. Wir haben an einem Tag gleich mehrere Strände mit dem Roller besucht und unser eigenes Ranking erstellt. Hier findest du daher die 5 schönsten Strände auf ganz Phuket, die du dir unbedingt ansehen musst! Neben dem bekannten Patong Beach, an dem zur Hochsaison Tag und Nacht Party gemacht wird, gibt es auch viele kleine Buchten, wie beispielsweise den Ya Nui Beach, die du mit etwas Glück ganz für dich alleine hast.

Karon Beach

Karon Beach

Ein echter Allrounder ist der Karon Beach. Der Strand ist so breit und lang, dass hier wirklich jeder ein ruhiges Plätzchen findet. Für Reisende ist der Karon Beach eine ruhige Alternative zum Patong Beach. Der Strand ist ähnlich schön, jedoch nicht ganz so überlaufen wie der Patong Beach. Abends  hast du die Möglichkeit dich dennoch in einer der nahgelegenen Bars & Restaurants zu vergnügen. Zudem findest du hier unterschiedliche Möglichkeiten, um unterschiedliche Wassersportarten zu betreiben.

Panwa Beach

Unser Geheimtipp ist der Panwa Beach. Vermutlich hätten wir diesen Strand niemals selbst erkundet, wenn wir nicht in einem Hotel gewohnt hätten, dass direkt an diesem Strand liegt. Der Strand ist unglaublich ruhig, wunderschön und überzeugt glasklarem Wasser. Auch zum Baden eignet sich der Panwa Beach hervorragend. Direkt am Strand findest du zudem ein gutes und günstiges Restaurant, in dem du leckere thailändische Spezialitäten und eine frische Kokosnuss serviert bekommst, das At The Beach Bar & Restaurant. Zudem genießt du hier einen wunderschönen Sonnenuntergang mit Blick auf den Big Buddha.

Surin Beach

Surin Beach

Klares Wasser, feiner Sand und Palmen.

Für all das steht der Surin Beach. Besser geht es eigentlich gar nicht, oder? Der Surin Beach zählst ohne Frage zu den schönsten Stränden auf Phuket. Aufgrund der wachsenden Anzahl an Resorts am Surin Beach suchen hier mittlerweile immer mehr Paare ihre Ruhe. Wenn du also einen Entspannungsurlaub auf Phuket bevorzugst, dann ist der Surin Beach einer der besten Strände, um die Zeit auf der größten thailändischen Insel zu genießen.

Ya Nui Beach

Deutlich kleiner als die anderen Strände, dafür aber umso schöner ist die kleine Bucht am Yanui Beach. Der Strand liegt etwas versteckt umrahmt von wunderschönen Felsen und gilt als Hotspot für Taucher und Schnorchler. Leih dir gleich vor Ort eine entsprechende Ausrüstung aus und entdecke die wunderschöne Unterwasserwelt am Ya Nui Beach. Der Strand ist unserer Meinung nach ein echter Geheimtipp, den du bei deinem Phuket Urlaub unbedingt sehen musst!

Patong Beach

Der Patong Beach ist der bekannteste Strand auf ganz Phuket. Er liegt an der Westküste der Insel an der Andamanensee und gilt als Partyhotspot schlechthin. Jedes Jahr tummeln sich hier hunderttausende Touristen, um dem Spektakel beizuwohnen. Und das all das gerade hier stattfindet, hat seinen Grund. Denn der Patong Beach ist zweifelsohne einer der schönsten auf ganz Phuket. Allerdings ist er mittlerweile so stark vom Tourismus überlaufen, dass er von seinem Charme einiges einbüßt. Wenn du dich für eine Reise nach Phuket entscheidest, dann gehört ein Besuch trotz allem auf deine Bucket Liste.

 

Info: wir waren selbst nicht am Patong Beach. Wenn du vor Ort bist, dann solltest du dir den Strand aber bei Gelegenheit mal ansehen.


Entdecke die schönsten Ecken der Insel auf dem Kajak

Nahezu an jedem Strand hast du auf Phuket die Möglichkeit die Küsten der Insel mit dem Kajak oder dem SUP zu erkunden. Wir konnten uns gleich in unserem Hotel ein Kajak oder Stand Up Paddle ausleihen, um die Küste auf dem Wasser zu erkunden. Wenn du in Phuket Urlaub machst, dann können wir dir nur empfehlen, an einer Kajaktour teilzunehmen oder mit dem SUP über das Meer zu paddeln. Zum einen erkundest du die Umgebung so aus einer völlig neuen Perspektive und zum anderen hast du die Gelegenheit zu nahgelegenen Inseln zu paddeln, die du ansonsten niemals sehen würdest.

Erkunde die Phang-Nga-Bucht auf dem Kajak

Wenn du bislang noch nie auf einem Kajak gesessen hast und dir größere Erkundungstouren daher noch nicht auf eigene Faust zutraust, dann empfehlen wir dir eine geführte Kajaktour zu buchen. Bei dieser Tour entdeckst du die Phang-Nga-Bucht, die für viele schönste Bucht in der gesamten Region rund um Phuket, auf dem Kajak und paddelst zu versteckten Höhlen und Lagunen.

Kosten für 2 Wochen auf Phuket

Nach unserer Rundreise durch Südnorwegen und den dort teuren Unterhaltungskosten für Unterkünfte, Lebensmittel und Fortbewegung kam Thailand für uns zum perfekten Zeitpunkt. In Südostasien konnten wir unser Reisebudget etwas schonen und haben die Zeit auf Phuket in vollen Zügen genossen. Aufgrund des SHA+ Hotels sind die Kosten aber doch etwas höher ausgefallen, als es ohne Corona gewesen wäre.

 

Hier listen wir dir alle Kosten unserer zweiwöchigen Reise nach Phuket auf. Thailand ist eines der günstigsten Fernreiseziele überhaupt. Das Essen ist günstig und dennoch extrem gut und auch gute Unterkünfte bekommst du hier schon für 30 Euro pro Nacht. Wenn du noch Geld sparen musst, um deinen Traum einer Reise nach Phuket zu verwirklichen, wirf gerne einen Blick in unseren Blogbeitrag zum Sparen für eine Weltreise. Wie du die Kosten einer Weltreise am besten kalkulieren kannst, findest du ebenfalls in einem separaten Blogbeitrag.

 

Nach Corona wird es vermutlich wieder möglich sein günstigere Unterkünfte zu buchen als die etwas teureren SHA+ Hotels. Zudem fallen auch Kosten für PCR-Tests sowie die jeweiligen Transfers zu den Tests weg. Du kannst also damit rechnen, dass du im Normalfall rund 700 € weniger zahlst, als es bei uns der Fall war.

Position Kosten

Hinflug (von Oslo) für zwei Personen (mit Gepäck)

800,00€
Unterkunft (15 Nächte im SHA+ Hotel) inkl. Frühstück
1.034,00€
Roller (5 Tage) 35,79€
Benzin (ca. 1 € pro Liter)
7,67€
Transfers (Flughafen, Corona-Tests) 53,69€
Verpflegung 340,43€
SIM-Karten (90 Tage mit jeweils 40GB pro Monat)
40,91€
Aktivitäten (Nationalparks) 10,23€
Sonstiges (Friseur, Trinkgeld, Kappen, Regencapes) 20,33€
PCR-Tests (3 pro Person) 420,28€
GESAMT (1.381,67€ pro Person) 2.763,33€

Tipp: Nimm auf jeden Fall eine Kreditkarte mit nach Thailand.

 

An den meisten Orten in Thailand kannst du bar bezahlen. Allerdings solltest du beachten, dass du jedes Mal, wenn du an einem Automat Geld abheben möchtest, eine Gebühr von rund 6 Euro zahlst - ganz egal, wie hoch der Betrag ist, den du abheben möchtest. In Supermärkten und in vielen Restaurants kannst du zudem auch ganz bequem mit der Kreditkarte zahlen. Aus diesen Gründen ist eine gute Kreditkarte für deine Reise nach Phuket wichtig. Wir empfehlen dir hier die Reisekreditkarte der DKB*, weil du mit ihr überall kostenfrei Geld abheben und bezahlen kannst - weltweit.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du in unserem Blogbeitrag, in dem du die beste Reisekreditkarte für deine Bedürfnisse findest.


Weitere Unterkünfte auf Phuket

Auf Phuket gibt es eine riesige Auswahl an Unterkünften, bei der auch du dein perfektes Hotel oder Airbnb findest - ganz egal, ob du auf der Suche nach Party oder Ruhe bist. Zudem solltest du dir vorher Gedanken machen, ob du eine zentrale Unterkunft, beispielsweise in Phuket Old Town, buchen möchtest, um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten oder doch einen Urlaub direkt am Meer bevorzugst. Hier findest du ein paar Unterkünfte, die wir dir für deine Reise nach Phuket empfehlen können.

Phuket Marriot Resort & Spa am Patong Beach

Für Partyurlauber ist eine Unterkunft am Patong Beach der perfekte Ort. Nach einer langen Partynacht bist du aber vielleicht auch froh, wenn du etwas Ruhe hast und einem schönen Hotel entspannen kannst. Dafür eignet sich das Phuket Marriot Resort & Spa hervorragend. Hier erreichst du in wenigen Gehminuten die Partymeile am Patong Beach, wohnst allerdings ein paar hundert Meter entfernt vom Zentrum der Kneipen, Bars & Nachtclubs. Zudem bietet dir die Unterkunft mit dem direkten Strandzugang perfekte Bedingungen, um zu relaxen.

Ya Nui Resort am Rawai Beach

Der Ya Nui Beach ist einer der schönsten Strände auf ganz Phuket. Nur 5 Minuten mit dem Roller entfernt befindet sich das Ya Nui Resort. Die 3-Sterne-Unterkunft bietet dir perfekte Voraussetzungen um dich selbst zu versorgen. In wenigen Minuten erreichst du Supermärkte & Restaurants und genießt deine Reise nach Phuket in dieser Unterkunft abseits der Touristenmassen. Einen Pool, vom dem du einen tollen Ausblick auf die Umgebung hast, gibt es ebenfalls.

Mandarava Resort & Spa am Karon Beach

Der Karon Beach ist der Allrounder unter den Stränden. Wenn du auf der Suche nach einer Mischung aus Party und Entspannung bist, dann ist das Mandarava Resort die perfekte Unterkunft für dich. Unmittelbar am Karon Beach entpannst du, genießt die Ruhe, gelangst aber abends in wenigen Minuten auch in unterschiedliche Bars & Kneipen. Darüber hinaus genießt du im Spa-Bereich entspannende Thai-Massagen oder kühlst dich im Pool ab.

Airbnb in Phuket Town

Wenn du dich gleich unter die Einheimischen mischen möchtest, dann buche eine Unterkunft in Phuket Old Town. Dieses luxuriöse Airbnb-Apartment mitten in der Altstadt von Phuket eignet sich hervorragend, um die schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden. Wenn du doch mal einen Tag am Strand bevorzugst, dann miete dir ganz einfach einen Roller an einer der vielen Mietstationen, die du hier in wenigen Minuten findest.

Airbnb am Panwa Beach

Wenn du einfach nur deine Ruhe möchtest und gar nichts mit dem Massentourismus oder dem Partytrubel zu tun haben möchtest, dann empfehlen wir diese Unterkunft am Panwa Beach. Wir selbst hatten unsere Unterkunft an diesem Strand und finden noch immer, dass es die entspannteste Gegend ist, die auf Phuket gesehen haben. Die Unterkunft liegt direkt am malerishen Panwa Beach im Süden der Insel. Zudem  gibt es einen Pool, der nur wenige Meter vor dem Meer liegt. Die nötige Portion Entspannung ist dir hier garantiert.


Reiseführer für deinen Urlaub auf Phuket

Reiseführer für Phuket von Marco Polo

Wenn du Phuket auf eigene Faust erkunden möchtest, dann empfehlen wir dir diesen Reiseführer von Marco Polo für die thailändische Insel Phuket. Im Reiseführer findest du Tipps zu den besten Ausflugszielen in der Region, erfährst, wo du die besten Hotels findest und erhältst wertvolle Insidertipps, um die schönsten Ecken abseits des Massentourismus zu erkunden.


Phuket-Reiseführer von DuMont

Mit dem großen Faltplan im Phuket Reiseführer von DuMont behältst du bei deinem Phuket Urlaub jederzeit den Überblick. Zudem erfährst du, warum die größte Insel in Thailand viel mehr zu bieten hat als nur Strände, Sonne und Meer. Du erfährst, welche Tempel du dir unbedingt ansehen solltest und warum sich ein Ausflug in den tropischen Dschungel hier besonders lohnt.


Lonely Planet: Thailand Inseln & Strände-Reiseführer

Wenn du nicht nur Phuket, sondern auch noch weitere Orte und Inseln in Thailand bereisen möchtest, dann ist der Reiseführer von Lonely Planet vielleicht die beste Wahl für dich. Im Reiseführer erfährst du, welche Orte und Inseln du dir bei deiner Reise durch das südostasiaticshe Land auf jeden Fall ansehen musst und wieso du als Backpacker die besten Chancen hast mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.



Weitere Sehenswürdigkeiten in Phuket

In zwei Wochen auf Phuket haben wir es etwas ruhiger angehen lassen. Wir wollten erstmal ankommen und nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen. Da es für uns das erste Mal war, dass wir mit 5 Stunden Zeitverschiebung zu tun hatten, waren wir gerade zu Beginn auch etwas geschlaucht vom Jetleg. Hier findest du daher ein paar weitere Sehenswürdigkeiten, die wir uns auf Phuket nicht mehr angesehen haben, aber definitiv einen Besuch wert sind, wenn du die Zeit dafür hast:

  • Tonsai Wasserfall: Alternative zum Bangpae Wasserfall im Khao Phra Thaeo Nationalpark
  • Phuket Elephant Sanctuary: Auffangstation für verletzte und gequälte Elefanten, die hier wieder aufgepäppelt werden (bitte buche niemals eine Tour, bei dem du auf einem Elefanten reitest!)
  • Monkey Hill: Khao Toh Sae Aussichtspunkt, auf dem wilde Affen leben
  • Wat Chalong: größer Buddhistischer Tempel auf Phuket
  • Flugzeugbeobachtung: Direkt über dem Mai Khao Beach

Tour zu den Phi-Phi-Inseln

Neben der James Bond Insel gehören auch die Phi Phi Inseln zu den bekanntesten Ausflugszielen auf Phuket. Die Phi Phi Inseln gleichen einer paradiesischen Landschaft, in der du wandern, schnorcheln und tauchen kannst. Zudem erkundest du hier einen Aussichtspunkt, von dem du einen atemberaubenden Ausblick auf die Inseln und Buchten hast.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0